DECHEMA e.V.

Kontakt:

Dr. Karin Tiemann
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 75 64-349
Telefax: 069 / 75 64-169
E-Mail


Aktivitäten-Archiv

Hier finden Sie eine Auswahl der VBU- und DECHEMA-Aktivitäten der vergangenen Monate.

 
 
 

27. Oktober 2017 I VBU

Herbsttreffen der VBU-Managerinnen "Von der Idee in den Markt“
27. Oktober 2017, DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main

Den Prozess „Von der Idee in den Markt“ nehmen die Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichsten Perspektiven unter die Lupe. Dr. Helge Lubenow, AGOS Consulting, bietet einen ersten Überblick über den manchmal langwierigen Weg der Produktentwicklung. Marian Mihelic, Psyma Health & Care, zeigt, wie sich Marktforschung in diesem Prozess sinnvoll nutzen lässt. Dr. Nicole Faust, CEVEC Pharmaceuticals, schildert beispielhaft, wie ein Produkt einschließlich passender Dienstleistungen zur Marktreife gebracht wird, und Dr. Regine Lümen, Boehringer Ingelheim microParts GmbH beleuchtet Qualitäts- und regulatorische Aspekte vor und währendes Markteintritts.

Mehr Informationen zum Managerinnennetzwerk

Werfen Sie einen Blick auf die Agenda 
 

18. Oktober 2017 I VBU

VBU-Webinar: Die neuen Horizont 2020-Arbeitsprogramme im Bereich Lebenswissenschaften und spezielle Fördermöglichkeiten für Unternehmen

Im Rahmen der VBU-Webinarreihe zu aktuellen Förderprogrammen informieren Dr. Uta Baddack-Werncke und Dr. Rolf Stratmann von der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften am 18. Oktober 2017 von 10:00-11:00 Uhr über die neuen Horizont 2020-Programme mit Bezug zu den Lebenswissenschaften. Zudem erläutern sie spezielle Fördermöglichkeiten für Unternehmen wie z.B. das Horizont 2020 SME Instrument und das Programm Fast Track to Innovation sowie Möglichkeiten der Risikofinanzierung.
Unsere Webinare sind kostenfrei - es fallen lediglich die Kosten der Telefonkonferenz an.

Mehr Informationen

 

17.-18. Oktober 2017 I Biolinx / DECHEMA

BioLinX Finance Academy and Brokerage Event in Göteborg, Schweden

BioLinX ist ein unter H2020 gefördertes Projekt mit dem Ziel, die Kommerzialisierung innovativer Ideen aus früheren EU-Projekten im Bereich Bioökonomie zu unterstützen. Dazu werden regelmäßig Veranstaltungen organisiert. die Teilnahme ist kostenfrei.

Bei der Finance Academy erhalten ausgewählte Unternehmen am 17. Oktober 2017 die Möglichkeit, an einen Coaching für "VC-Pitching" teilzunehmen. Am 18. Oktober 2017 können Entrepreneure ihre Projekte Investoren und anderen Innovationsexperten vorstellen.

Beim Brokerage Event am 18. Oktober 2017 treffen sich die Akteure entlang der biobasierten Wertschöpfungskette - von den nachwachsenden Rohstoffen bis zum Endverbraucher für biobasierte Chemikalien und Materialien.

Mehr Informationen

 

05. Oktober 2017 I DECHEMA / VBU

Webinar: Biomarker: Platform technology for identifying innovative signatures

Sciomics war einer der Finalisten des ACHEMA-Gründerpreises 2015. Das Unternehmen hat eine Antikörper-basierte Plattform zu Identifizierung möglicher Biomarker entwickelt, die am
05. Oktober 2017  von Dr. Ronny Schmidt, Sciomics GmbH, Heidelberg, vorgestellt wurde.

Mehr Informationen und Aufzeichnung des Webinars

 

30. JUNI 2017 I VBU

VBU-Webinar: Fördermöglichkeiten für KMU - Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) und Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
Ziel dieser Programme ist die Unterstützung von KMU durch die Förderung ihrer externen wissenschaftlichen Partner bei gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten oder der Auftragsforschung. Herr Dr. Andreas Förster, Leiter der Abteilung Forschungsförderung und Tagungen bei der DECHEMA e.V, hat am 30. Juni 2017 von 11:00-12:00 Uhr im Rahmen der VBU-Webinarreihe „Förderprogramme für Unternehmen“ die Fördermöglichkeiten für KMUs im Rahmen der IGF- und ZIM-Programme vorgestellt. In dem Vortrag wurden die Ziele, Förderkriterien und Verfahren näher beleuchtet und Tipps zur erfolgreichen Antragstellung gegeben.

Aufzeichnung des Webinars und Download der Folien

 

8. Juni 2017 I DECHEMA

Von Pionierinnen zu Vorständen: Frauen in der chemischen Industrie

Kolloquium aus Anlass der Ausstellung "verSIErt - Frauen machen Geschichte bei Evonik"

1906 trat erstmals eine Frau durchs Werkstor eines der Vorgängerunternehmen von Evonik – der Beginn einer langen und teils mühsamen Entwicklungen. Heute sind Frauen auf allen Ebenen ein selbstverständlicher Teil der Arbeitswelt – oder?
Wie sich die Rolle der Frauen in der Arbeitswelt und speziell der chemischen Industrie entwickelt hat und welche Fragen sich heute noch stellen, diskutieren Expertinnen miteinander und mit dem Publikum am 8. Juni 2017, 15.00-18.00 Uhr im DECHEMA-Haus in Frankfurt.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Vor dem Kolloquium besteht um 14.00 Uhr die Möglichkeit an einer Führung durch die Ausstellung teilzunehmen.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

April / mai / Juni 2017 I Biolinx / DECHEMA

BioLinX Project: Webinars and Online Partnering

BioLinX supports participants in the 7th Framework Programme and Horizon 2020  projects in commercializing their innovative ideas and connects them to markets and regional networks. DECHEMA is project partner of BioLinX.

Webinar: Introducing the BBI JU mission and activities: 6 April 2017, 11:30-12:15 hrs
Online Registration

Webinar: Mobility - Research and Innovation Staff Exchange: 9 May 2017, 11:00-11:45 hrs
Online Registration

Online Partnering: The new way to find and meet potential cooperation partners: 8-9 June 2017
More about the Online Partnering

More about BioLinX

 

31. März 2017 I VBU

VBU-Webinar: Förderinitiative "KMU-innovativ: Biotechnologie – BioChance"
Ziel des Programmes ist es, die Risiken für KMU bei der Durchführung innovativer F&E-Projekte zu reduzieren, die Kooperation von KMU mit Forschungseinrichtungen und Großunternehmen zu fördern und den Technologietransfer zu beschleunigen. Frau Dr. Glitz vom Projektträger Jülich hat am 31. März 2017 von 10:30-11:30 Uhr im Rahmen der VBU-Webinarreihe „Förderprogramme für Unternehmen“ über die Initiative „KMU-innovativ: Biotechnologie - BioChance" berichtet. In dem Webinar wurden das aktuelle Programm, die Förderkriterien sowie das Verfahren näher beleuchtet und Tipps zur erfolgreichen Antragstellung gegeben.

Aufzeichnung des Webinars und Download der Folien

 

27. März 2017 I VBU / NKS-G, vfa/vfa-bio
IMI-Webinar: Vorstellung der Topics des 11. und 12. IMI2-Calls

IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung. In dem IMI-Webinar wird über das Procedere der Antragsstellung des 11. und 12. IMI-Calls und dessen Topics informiert. Organisatoren des Webinars sind die NKS-G, die VBU und der vfa/ vfa bio.
Das Webinar fand am 27. März 2017 von 11:00-12:00 Uhr statt.

Aufzeichnung des Webinars und Download der Folien

 

24. März 2017 I VBU
Frühjahrstreffen der VBU-Managerinnen

Das Frühjahrstreffen des Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand  am 24. März 2017 bei der MorphoSys AG in Planegg bei München statt.
Thema des Treffens: „Personalisierte Medizin – vom Labor zum Global Player“.

Zur Agenda

Bericht vom Frühjahrstreffen

Mehr Informationen zum Managerinnen-Netzwerk

 

16. März 2017 I VBU

VBU-Webinar: Fördermöglichkeiten für KMU im EUROSTARS-Programm
Ziel von EUROSTARS ist es, die europäische Zusammenarbeit von Unternehmen bei F&E-Projekten zu fördern und die Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen. Im Rahmen der VBU-Webinarreihe „Förderprogramme für Unternehmen“ berichtete Frau Dagmar Krause vom DLR Projektträger am 16. März 2017 von 10:30-11:30 Uhr über das EUROSTARS-Programm. In dem Webinar wurden Details zum aktuellen Programm, die Teilnahmevoraussetzungen und das Antragsverfahren vorgestellt.

Mehr Informationen


2. Februar 2017 I Deutsche Plattform nanoBioMedizin / DECHEMA

Nano World Cancer Day: Nanomedizin in der Krebsbehandlung

Nanomedizin in der Krebsbehandlung ist das Thema eines Kolloquiums, das am 2. Februar 2017 im DECHEMA-Haus in Frankfurt stattfand. Das Kolloquium ist Teil einer weltweiten Veranstaltungsreihe zum Nano World Cancer Day, an dem seit 2013 jährlich auf die Bedeutung der Nanomedizin für die Krebsbehandlung aufmerksam gemacht wird.

Mehr Informationen


31. Januar 2017 I dECHEMA

BioLinX webinar on upcoming ERA CoBioTech co-funded call

ERA CoBioTech has pre-announced their upcoming co-funded call for transnational research projects in the field of biotechnology. Are you active in biotechnology for a sustainable bio-based economy? And if so: are you cooperating  with European partners?
Then ERA CoBioTech might be the funding opportunity for you!
In a free online Webinar on 31 January 2017, BioLinX provided information on the funding priorities, main criteria, and eligible organizations and countries, and how to prepare a (pre-)proposal for ERA CoBioTech call.
The webinar is hosted by the funding experts of PNO, partner in the BioLinX project.

 

2016 I DECHEMA
Mikroalgen als Säule der Bioökonomie: DECHEMA-Fachgruppe legt Statuspapier vor

Das Positionspapier zeigt die besonderen Chancen, die in der industriellen Nutzung von Mikroalgen für die Bioökonomie liegen und setzt sich gleichzeitig ausdrücklich für eine Intensivierung der grundlegenden und angewandten Forschung ein, um so das Potential von algenbasierten Bioraffinerie-Konzepten besser auszuschöpfen. Es soll dazu beitragen, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass eine vernetzte, optimierte und vollständige Nutzung der (Algen-)Biomasse erforderlich ist, um ökonomisch, ökologisch und sozial verträglich nachhaltig produzieren zu können.

Zum Download

 

2016 I DECHEMA
DECHEMA-Empfehlung zur verfahrenstechnischen Charakterisierung von Single-Use-Systemen

In dieser Empfehlung werden experimentelle Methoden zur verfahrenstechnischen Charakterisierung von Single-Use-Bioreaktoren und -Mischern vorgestellt. Die detailliert beschriebenen Methoden sind für eine große Bandbreite von Single-Use-Systemen und Anwendungen geeignet. Autoren der Empfehlung sind Experten der Arbeitsgruppe Upstream Processing der DECHEMA-Fachgruppe Single-Use-Technologie in der biopharmazeutischen Produktion. Die englischsprachige Empfehlung ist als Download erhältlich.

Mehr Informationen zur Fachgruppe Single-Use-Technologie

Zum Download der Empfehlung


2016 / 2017 I dECHEMA

Neue Web-Enzyklopädie "Single-Use-Technologie von A-Z"
Die Mini-Enzyklopädie „Single-Use-Technologie von A-Z“ erklärt wichtige und häufig gebrauchte Fachtermini des Themenkreises Single-Use-Systeme unter Berücksichtigung der aktuellen Hauptanwendungen. Rund 300 Begriffe und Erläuterungen in deutscher und englischer Sprache sind untereinander und mit Literaturverweisen verlinkt, so werden Zusammenhänge transparent gemacht.
Das „A-Z“ richtet sich an Studierende der Biotechnologie (Masterlevel) und verwandter Disziplinen abe auch Neueinsteiger aus der Industrie. Es ist eine Publikation der DECHEMA-Fachgruppe „Single-Use-Technologie in der biopharmazeutischen Produktion". Die Mini-Enzyklopädie wurde mit Unterstützung durch biotechnet Switzerland und das Nationale Themennetzwerk (NTN) Swiss Biotech realisiert. Sie wird von der DECHEMA herausgegeben.

www.a-z-singleuse.org

 

12. Dezember 2016 I Deutsche Plattform NanobioMedizin
Informations- und Netzwerkveranstaltung „Neue EU-Regularien für die Medizintechnik und Unterstützungsprogramme für die Zulassung“

Die Deutsche Plattform NanoBioMedizin hat Mitglieder und Interessenten zur Informations- und Netzwerkveranstaltung „Neue EU-Regularien für die Medizintechnik und Unterstützungsprogramme für die Zulassung“ am 12. Dezember 2016 in das DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main eingeladen.
Präsentiert wurden „Die neuen EU-Verordnungen für Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika - Überblick und Ausblick auf die praktischen Folgen“ sowie verschiedene europäische Projekte, die Licht in den Zulassungsdschungel bringen bzw. eine offene präklinische Charakterisierung medizinischer Nanomaterialien anbieten. Weitere Themen waren neue Fördermöglichkeiten durch EuroNanoMed III sowie Projektideen von Mitgliedern der Plattform.

Mehr Informationen

 

10. November 2016 I VBU
VBU-Webinar: Inhaltliche und rechtliche Herausforderungen bei der Planung und Durchführung einer klinischen Arzneimittelstudie

Constanze Stammer, Managing Direktor bei PHARMALOG Institut für Klinische Forschung GmbH in München, hat in ihrem Vortrag die für die klinischen Studien gültigen Paragraphen des Arzneimittelgesetzes und die GCP-Verordnung vorgestellt. Auch die einzelnen Studienphasen eines Arzneimittels sowie der Ablauf einer klinischen Arzneimittelstudie wurden von ihr behandelt. Moderation: PD Dr. Caroline Schmidt-Lucke, MEDIACC GmbH.
Das Webinar fand am 10. November 2016 statt, die Aufzeichnung ist online verfügbar.

Mehr Informationen und Aufzeichnung des Webinars

 

 

06. November 2016 I DrEBeRIS / BMWi

Geschäftsanbahnungsreise "Gesundheitswirtschaft" nach Kroatien

Die hervorragende geografische Lage Kroatiens, die neue Mitgliedschaft in der EU und das große Entwicklungspotential in vielen Sektoren -  u. a. in der Gesundheitswirtschaft - macht das Land attraktiv für ausländische exportorientierte Unternehmen. Für deutsche Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft, die dieses Marktpotenzial erschließen wollen, organisiert die Dreberis GmbH eine Geschäftsanbahnungsreise nach Zagreb, Kroatien.
Die Reise fand vom 6.-10. Februar 2017 statt und ist eine geförderte Exportinitiative des BMWi mit dem Ziel, deutsche - auch unerfahrene - Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Geschäftskontakten zu unterstützen.

Mehr Informationen


28. Oktober 2016 I VBU
Herbsttreffen der VBU-Managerinnen

Das Herbsttreffen der VBU-Managerinnen fand am 28. Oktober 2016 bei der DECHEMA  in Frankfurt am Main statt. Thema des Treffens: Verhandlungstechniken und Gesprächsführung in schwierigen Situationen.
Interessierte Frauen sind im Managerinnen-Netzwerk und zu den Treffen willkommen.

Mehr Informationen zum Managerinnen-Netzwerk und zu den Treffen

Bericht vom Herbsttreffen der VBU-Managerinnen

28.-29. September 2016 I DECHEMA
Business Development Day des Biobased Delta
KMUs, Bioökonomie-Experten und Investoren finden bei Business Development Day im niederländischen Bergen op Zoom die ideale Gelegenheit zum Netzwerken. Im Rahmen der "Finance Academy" können sich junge Unternehmen für das "VC-Pitching" schulen lassen. Die Veranstaltung ist Teil des EU-Projekts BioLinX, das sich der Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen in der Bioökonomie widmet. Die DECHEMA ist Projektpartner.

Mehr Informationen


21. September 2016 I VBU / NKS-G, vfa/vfa-bio

IMI-Webinar: Vorstellung der Topics des 10. IMI2-Calls

IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung. In dem IMI-Webinar wurde über das Procedere der Antragsstellung des 10. IMI-Calls und dessen Topics informiert. Organisatoren des Webinars sind die NKS-G, die VBU und der vfa/ vfa bio.
Das Webinar fand am 21. September 2016 statt.

Mehr Informationen und Aufzeichnung des Webinars


13. September 2016 I DECHEMA / VBU

Mitgliederversammlung der DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie

Alle Mitglieder der Fachgemeinschaft - also auch alle VBU-Mitgliedsunternehmen - sind herzlich eingeladen zur Mitgliederversammlung mit Wahl des Lenkungskreises Biotechnologie am Dienstag, 13. September 2016, um 18:25 Uhr  im eurogress Aachen. Die Mitgliederversammlung findet am Rande der diesjährigen ProcessNet-Jahrestagung und Jahrestagung der Biotechnologen statt.



12. MAI 2016 I VBU

VBU-Webinar: Erfolgreiche Geschäftsaktivitäten in Japan

Prof. Dr. Rolf Schmid, Gründer des Steinbeis Beratungszentrums Asia Technology Consulting in Stuttgart, ging in seinem Vortrag "Industrielle Biotechnologie in Japan" auf die neuesten Entwicklungen ein. Im Anschluss berichtete Uwe Richter, geschäftsführender Gesellschafter der Spreepatent GmbH Business & Technology Transfer Germany-Japan in Berlin, über das Thema "Der Weg zum Erfolg in Japan. Eine Mühe, die langfristige Partnerschaften ermöglicht und sich weltweit auszahlt".

Mehr Informationen und die Vorträge zum Download


Bis 4. Mai 2016 I VBU

18th Guide to German Biotech Companies 2016

Der neue Guide to German Biotech Companies erscheint sowohl als Printedition als auch als mobile App. Mit einer zweiseitigen Firmenvorstellung können sich Biotechnologie-Unternehmen darin ein Jahr lang digital und im Printformat über die Auslage auf zahlreichen Veranstaltungen präsentieren.

Flyer Guide_2016


22. APRIL 2016 I VBU

Frühjahrstreffen der VBU-Managerinnen

Das 30. Treffen des Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand am 22. April 2016 bei der Firma BYTEC Medizintechnik GmbH in Eschweiler in Kooperation mit MedLife e.V. (Aachen) statt. Bei dem diesjährigen Frühjahrstreffen stand das Thema Zulassung von Medizinprodukten, Diagnostika und die Rolle von CE-Zertifizierung im Mittelpunkt.

Mehr Informationen

 

29. Juni - 1. Juli 2016 I BMWi / DNHK
Unternehmensreise in die Niederlande: Nachhaltige Materialien und Biowerkstoffe

Im Auftrag des BMWi organisiert die Deutsch-Niederländische Handelskammer eine Unternehmensreise in die Niederlande für deutsche Unternehmen aus dem Bereich nachhaltige Materialien und Biowerkstoffe. Der Fokus der Reise liegt auf den internationalen Kooperations- und Geschäftschancen in dieser Branche. Die Reise findet vom 29. Juni bis 1. Juli 2016 statt. Die vom BMWi geförderte Leistungspräsentation wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt und soll deutschen KMU den Einstieg in den niederländischen Markt erleichtern und deren Exporte fördern.

Mehr Informationen


05. APRIL 2016 I VBU / NKS-G, vfa/vfa-bio

IMI-Webinar: Vorstellung der Topics des 9. IMI2-Calls

IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung. In dem IMI-Webinar wurde über das Procedere der Antragsstellung des 9. IMI-Calls und dessen Topics informiert. Organisatoren des Webinars sind die NKS-G, die VBU und der vfa/ vfa bio.
Das Webinar fand am 5. April 2016 statt.

Mehr Informationen


10. März 2016 I VBU
VBU-Webinar: Verwendung von Biosafety-Markern in der Entwicklung/Herstellung von Pharmazeutika, Blutprodukten und Medizinprodukten
Dr. Nadja Prang, CSO/CEO von TECObiosciences GmbH, Deutschland, und Dr. Reinhard Möller, Sales und Marketing Manager von TECOmedical AG, Schweiz, geben einen Überblick über Biosafety-Marker, die für Arzneimittel, Blutprodukte und Medizinprodukte in der gesamten Entwicklung/Herstellung vom Konzept bis zum Endprodukt benötigt werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Leber- und Nierenmarker im Rahmen toxikologischer Untersuchungen gelegt. Weiterhin werden Methoden zur Erfassung von Hämokompatibilität für innovative Formulierungen wie Nanopartikel und Liposomen sowie Tests zur Erkennung endokrin disruptiver Eigenschaften vorgestellt.

Das Webinar fand am 10. März 2016 statt.

Mehr Informationen

 

09. Dezember 2015 I BMBF / NKS L / vfa und vfa Bio / VBU
Webinar: Innovative Medicines Initiative - Vorstellung des 7. und 8. IMI2-Calls
IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.
Die Veröffentlichung der Ausschreibungsthemen auf der offiziellen Webseite der IMI JU (http://www.imi.europa.eu) ist für den 18. Dezember 2015 geplant. Im Webinar wird über den 7. und 8. IMI2-Call und dessen Topics informiert sowie die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L vorgestellt.
Das Webinar fand am 9. Dezember 2015 statt. 

Mehr Informationen

07. Dezember 2015 | VBU
VBU-Mitgliederversammlung 2015
Auch in diesem Jahr findet die VBU-Mitgliederversammlung wieder online statt. Termin ist der 7. Dezember 2015. Neben der Diskussion bisheriger und zukünftiger Aktivitäten steht diesmal die Ausbildung in der Biotechnologie und die Anforderungen aus Unternehmenssicht im Mittelpunkt. Alle VBU-Mitglieder sind herzlich zu der Online-Mitgliederversammlung eingeladen.


26. November 2015 I VBU
VBU-Webinar: Erfolgreiche Geschäftsaktivitäten in China - Teil II
Dr. Nils Seibert
, Head of Legal & Investment bei Germany Industry & Commerce Greater China in Beijing, wird einen Einblick in die Erbringung von Dienstleistungen bzw. der Niederlassungsgründung in China geben. Dr. Markus Pötter, Head of Creavis Biotechnology Greater China bei der Evonik Degussa in Shanghai, befasst sich in seinem Vortrag mit dem Ausbau von Forschungskooperationen mit chinesischen Partnern.

Das Webinar fand am 26. November 2015 statt.

Mehr Informationen

 

30. Oktober 2015 I VBU
Herbsttreffen der VBU-Managerinnen

Das 29. Treffen des VBU-Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand am 30. Oktober 2015 bei der DECHEMA e.V. in Frankfurt am Main statt. Thema des Treffens war "Erfolgreiche Gestaltung von Wissens- und Technologietransfer".

Mehr Informationen

21. Oktober 2015 I DECHEMA
Webinar "Funding Opportunities for European-Malaysian Cooperations"
Malaysia versteht sich als Tor zum südostasiatischen Markt. Seine zentrale Lage im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum und dem aufstrebenden Wirtschaftsraum des indischen Ozeans bietet ideale Voraussetzungen für die Anbahnung von Kontakten in Südostasien.
In diesem Webinar wurde aufgezeigt, von welchen deutschen, europäischen, tschechischen und malaysischen Förderprogrammen Sie bei Ihren Aktivitäten in Malaysia profitieren könnten.

Das Webinar fand am 21. Oktober 2015 statt.

Mehr Informationen und Download der Folien

29. September 2015 I VBU
VBU-Webinar "Digital Health im Life-Science-Sektor"
Das Webinar fand am 29. September 2015 statt.
Juliane Zielonka, Gründerin von Die Artverwandten GmbH und LARA companion GmbH in Berlin, erläuterte in ihrem Vortrag „Digital-Health-Innovationen: Chancen zur Geschäftsfeld- und Modellerweiterung“ die Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen der Life-Science-Branche durch Innovationen im Bereich Digital Health.
Dr. Nicolas Schauer, Geschäftsführer der Metabolomic Discoveries GmbH in Potsdam-Golm, referierte in seinem Vortrag „Gesundheitsvorsorge im digitalen Zeitalter“ über die Kombination von hochsensitiven analytischen Methoden in Verbindung mit "Wearable"-Daten, mobilen Gesundheitsdaten, zur personalisierten Gesundheitsvorsorge.

Mehr Informationen

 

16. September 2015 I BMBF / NKS L / vfa und vfa Bio / VBU
Webinar zum 7. Call von IMI 2
IMI (Innovative Medicines Initiative) ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.
In dem IMI-Webinar am 16. September 2015 informierten das BMBF, die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die VBU sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) wieder gemeinsam über IMI 2. Thema des Webinars waren der 7. Call sowie die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L.

Aufzeichung des Webinars und Download der Folien

26. Juni 2015 I VBU
VBU-Managerinnen trafen sich in Berlin
Das 28. Treffen des VBU-Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand am 26. Juni 2015 in Berlin statt; Gastgeber ist diesmal Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH. Das Thema des Treffens war "IP / Big Data in den Life Sciences: Worin liegen Chancen, Nutzen oder Risiken?".

Weitere Informationen

23. JUnI 2015 I BMBF / NKS L / vfa vfa Bio / VBU
Webinar zum 5. Call von IMI - Innovative Medicines Initiative 2
IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.

In dem IMI-Webinar am 23. Juni 2015 haben das BMBF, die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die VBU sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) wieder gemeinsam über IMI informiert. Thema des Webinars waren der jetzt anstehende 5. IMI-Call sowie die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L.

Aufzeichnung des Webinars und Download der Folien


17. Juni 2015 I DECHEMA / VBU
VBU-Kaffeebar bei der ACHEMA 2015
Vom 15.-19. Juni 2015 haben Sie während der ACHEMA Gelegenheit, mit dem VBU-Team persönlich zu sprechen; Sie finden uns am Stand von DECHEMA und VBU in Halle 9.2 (E40).
Am Mittwoch, 17. Juni 2015, 15:00-17:00 Uhr, laden wir alle VBU-Mitglieder herzlich zu ausgewählten Kaffeespezialitäten ein – eine gute Gelegenheit zum zwanglosen Austausch mit anderen VBU-Mitgliedern. Wir freuen uns auf Sie!


Juni 2015 | DECHEMA / BIOCOM
ACHEMA Special: Your Guide to BiobasedWorld
In der ACHEMA-Sonderpublikation sind alle wichtigen Informationen zum Fokusthema BiobasedWorld zusammengefasst.

Mehr Informationen


03. JUNI 2015 I VBU
VBU-Webinar "Patente für biotechnologische Erfindungen in Europa"
Dr. Konstanze Lenhard hat am 3. Juni 2015 zu diesem Thema referiert. Sie ist Partnerin bei der Kanzlei Müller-Bore und vertritt seit vielen Jahren Mandanten aus dem In- und Ausland u.a. in Patentstreitverfahren im Bereich Life Science. Dr. Konstanze Lenhard gab in dem VBU-Webinar einen ersten Überblick über geeignete Anmeldestrategien sowie den Ablauf von Patenterteilungsverfahren und erläuterte, für welche Kategorien von Erfindungen Patentschutz erlangt werden kann.

Die Anmeldung zu VBU-Webinaren ist kostenfrei, es fallen nur die Telefongebühren an.

Weitere Informationen


Mai-JUlI 2015 I BIO-TIC / DECHEMA
BIO-TIC-Webinare: Die Industrielle Biotechnologie in Europa zur Erfolgsstory machen
Die Partner des europäischen BIO-TIC-Projekts laden zu einer Webinar-Serie ein, beleuchtet werden verschiedenen Anwendungsfelder der industriellen Biotechnologie, Erfolge und mögliche Hemmnisse.

BIO-TIC Business Case: Biosurfactants
22. Mai 2015, 15:00 – 16:00 Uhr

BIO-TIC Business Case: Chemical Building Blocks
26. Mai 2015, 10:00 – 11:00 Uhr

BIO-TIC Business Case: CO2
8. Juni 2015, 10:00 – 11:00 Uhr

European Bioeconomy revisited: How far have we come?
10. Juni 2015, 10:00 – 11:00 Uhr

Where next: Industrial Biotechnology?
7. Juli 2015, 10:30 – 11:30 Uhr

 

19.-20. Mai 2015 | VBU / DECHEMA
products2come - Die Online-Veranstaltung für Technologietransfer und Partnering inproduct2come_Logo den Life Sciences geht in die zweite Runde

Datum: 19. und 20. Mai 2015

Um im Markt Erfolg zu haben, muss man die richtigen Partner finden. products2come ist ein höchst innovatives Format für Anbieter von marktfähigen Forschungsergebnissen und Unternehmen, die neue Technologien suchen. Nach dem erfolgreichen Auftakt Ende März geht products2come nun in die zweite Runde.
Die interaktive Online-Partnering-Plattform ermöglicht den registrierten Teilnehmern eine einfache Suche nach passenden Kooperationspartnern. Darüber hinaus können sie die Plattform nutzen, um Online-Meetings am 19. und 20. Mai 2015 zu vereinbaren. 

Zwei Webinare, am 19. Mai zu erfolgreichen Kooperationen beim Technologietransfer und am 20. Mai zu Fördermöglichkeiten, runden das Programm ab.

Bereits für die Premiere registrierte Teilnehmer können ohne Zusatzkosten nochmal am Partnering teilnehmen und weitere Online-Meetings vereinbaren . Neue Teilnehmer können sich registrieren und ihre Technologieangebote einreichen.


26. März 2015 | VBU
VBU-Webinar "Inhaltliche und rechtliche Herausforderungen bei der Planung und Durchführung einer klinischen Arzneimittelstudie"

In dem VBU-Webinar am 27. März 2015 stellte Constanze Stammer, Managing Director bei PHARMALOG Institut für Klinische Forschung GmbH in München, in ihrem Vortrag "Probanden, Patienten, Paragraphen" die für die klinischen Studien gültigen Paragraphen des Arzneimittelgesetzes und die GCP-Verordnung vor. Die Probandenversicherung ist ein essentieller Bestandteil jeder klinischen Prüfung und wurde mit ihren Erfordernissen und Besonderheiten von Steffi Elschner, Geschäftsinhaberin von ELSCHNER CONSULTING in Weil am Rhein, in ihrem Vortrag "Versicherung in klinischen Studien" behandelt.

Weitere Informationen und Vorträge zum Download


März 2015 |
VBU / DECHEMA / Going public
VBU ist Partner der GoingPublic-Sonderausgabe „Industrial Biotechnology“
Das aktuelle Sonderheft beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Industriellen Biotechnologie – Märkte, Technologien, Finanzierung, Internationales. Für die VBU analysiert Dr. Kathrin Rübberdt im Artikel „Let’s build bridges“ das im Biotech-Sektor teils noch schlummernde Potential des Technologietransfers.
E-Magazin zum leichten Online-Lesen
Heft zum Download (PDF)


04. März 2015 I DECHEMA
Deutsche Plattform NanoBioMedizin gegründet
Die NanoBioMedizin eröffnet neue Möglichkeiten für Diagnostik, Therapie und Medizintechnik. Um ihr wissenschaftliches und wirtschaftliches Potenzial zu erschließen, haben Experten aus Akademia und Industrie am 4. März in Frankfurt die Deutsche Plattform NanoBioMedizin gegründet. Sie erleichtert Austausch und Zusammenarbeit von verschiedenen Fachrichtungen und Organisationen sowie Fördermittelgebern. Im Vorfeld ist bereits ein Positionspapier erschienen.

Weitere Informationen zur Plattform mit Positionspapier zum Download


27. Januar 2015 I VBU
VBU-Webinar  "Strategische Allianzen in der Biotechnologie: cGMP-Herstellung anspruchsvoller Biotherapeutika und Vakzine"
Die Bedeutung von biotechnologisch hergestellten Arzneimitteln wächst stetig. Angefangen bei rekombinanten Antikörpern, der zurzeit größten Klasse von Biopharmazeutika, über rekombinant hergestellte Plasmaproteine und Vakzine zu Gentherapie-Vektoren finden immer mehr Biotherapeutika Eintritt in klinische Studien und den Markt. Die Vielzahl und Komplexität der Technologien hat dazu geführt, dass viele kleinere Unternehmen entstehen, die sich auf bestimmte Methoden, Plattformen und Verfahrensschritte spezialisieren. Daher werden Biopharmazeutika oft in Kooperation zwischen mehreren Partnern entwickelt.
Dr. Nicole Faust, Chief Scientific Officer bei der Cevec Pharmaceuticals GmbH, Köln, hat dies beim VBU-Webinar am 27. Januar 2015 anhand von Beispielprojekten erläutert.

Weitere Informationen


04. Dezember 2014 | VBU
VBU-Mitgliederversammlung
Auch in diesem Jahr fand die VBU-Mitgliederversammlung wieder online statt. Termin war der 4. Dezember 2014. Neben der Diskussion bisheriger und zukünftiger Aktivitäten stand diesmal der Technologietransfer im Mittelpunkt.


28. November 2014 | BMBF / NKS-L / VBU / vfa und vfa bio
IMI - Innovative Medicines Initiative: Online-Informationsveranstaltung zum 3. Call
Das BMBF, die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die VBU sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) werden wieder gemeinsam über die Innovative Medicines Initiative informieren. IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA  mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung. Im IMI-Webinar am 28. November 2014 wurde umfassend über den aktuellen 3. IMI-Call und dessen Topics informieren. Die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L wurden ebenfalls vorgestellt.

Aufzeichnung des Webinars und Download der Folien
 

Oktober 2014 | VBU
Herbsttreffen der VBU-Managerinnen
Das Herbsttreffen des VBU-Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand am 31. Oktober 2014 bei der DECHEMA in Frankfurt am Main statt, das Thema war diesmal
"Führen Sie schon? Wie erfolgreiche Führung gelingen kann". In drei Vorträgen wurden die Aspekte Change Management, Führung und Konfliktmanagement sowie Kommunikation im Kontext von Führung beleuchtet. Daneben gab es ausreichend Zeit für intensive Diskussionen und zum Networking.

Mehr Informationen

September 2014 | Going Public / DECHEMA

GoingPublic Sonderausgabe "Biotechnologie 2014"

Basierend auf den Säulen „Technologie – Finanzierung – Investment“ erhalten Sie in der neuen Ausgabe einen fundierten Überblick zur Biotech-Szene.

"Von Fremden zu (Geschäfts-)Freunden" - auf Seite 118/119 berichtet Dr. Kathrin Rübberdt, Leitung Öffentlichkeitsarbeit & Biotechnologie in der DECHEMA über Herausforderungen und Erfolg bei internationaler Partnerschaften.

Gern schicken wir unseren VBU-Mitgliedern ein Heft zu. Bitte senden Sie eine E-Mail an Sabine Schneider: schneider(at)dechema.de

Das Heft ist auch als elektronische Ausgabe verfügbar.

Zum E-Paper


August 2014 | DECHEMA / Business Angles FrankfurtRheinMain / High-Tech Gründerfonds

ACHEMA-Gründerpreis
Achema_Gruenderpreis Unternehmerische Wissenschaftler, zukünftige Gründer und Startups konnten bis Ende November Businesspläne aus den Sparten Energie, industrielle Biotechnologie und Messtechnik / Analytik einreichen. Der Wettbewerb wird von der DECHEMA, den Business Angels FrankfurtRheinMain und dem High-Tech Gründerfonds mit dem Ziel ausgerichtet, Unternehmensgründer beim Erschließen neuer Geschäftsfelder zu unterstützen und die Innovationskraft der genannten Branchen zu fördern. Die Teilnehmer erhalten Unterstützung durch Mentoren und können sich um Beteiligungskapital bewerben. Den Siegern in jeder Sparte winken zudem 10.000 Euro Preisgeld.

Das Bewerbungsverfahren war mehrstufig, letzter Einreichungstermin für Businesspläne war der 30. November 2014.

Alle weiteren Informationen auf www.achema.de/gruenderpreis.

 

Juli 2014 | VBU
VBU-Webinar: The Brazilian Bio-economy / Green Chemistry Market - What`s up in Brazil
In dem englischsprachigen VBU-Webinar am 2. Juli 2014 wurden aktuelle Entwicklungen in der Brasilianischen Bioökonomie vorgestellt:

  • Renewable Chemistry: Relevance for the Brazilian chemical industry
    Mariana Rubim de Pinho Accioli Doria, Technology & Innovation Manager, Brazilian Association of Chemical Industry (Abiquim)
  • Financial support for German activities in the field of renewable chemistry in Brazil
    Felipe Pereira, Management at the Department of Chemical Industry, Brazilian Development Bank (BNDES)
  • Biorefineries and Green Chemistry in Brazil - status quo and R&D
    Dr. Sílvio Vaz Jr., research scientist, Brazilian Agricultural Research Corporation (Embrapa)

Die Anmeldung zu unseren VBU-Webinaren ist kostenfrei. Die Aufzeichnungen bereits stattgefundener Webinare finden Sie im virtuellen Konferenzraum der VBU.

 

Juni 2014 | DECHEMA 
Ein neuer Blick auf eine Zukunftstechnologie
ZFstudie_webAnlässlich des 40jährigen Jubliäums der ersten Biotechnologie-Studie der DECHEMA haben junge Wissenschaftler des DECHEMA-Zukunftsforums den Blick aufs Neue nach vorne gerichtet. In der Publikation "Biotechnologie – Schlüssel zur Bioökonomie" zeigen sie, welche Chancen sich aus dem gegenwärtigen Zusammenwachsen von Biologie und Ingenieurwissenschaften ergeben, um globale Herausforderungen zu lösen.
Die Studie "Biotechnologie – Schlüssel zur Bioökonomie" wurde am 11. Juni 2014 in Berlin vorstellt. Die erste Auflage ist bereits vergriffen, die zweite Auflage in Druck. Die Studie ist auch online verfügbar.

Biotechnologie-Studie zum Download

Weitere Informationen


Juni 2014 | DECHEMA
Klares Bekenntnis zur Biotechnologie und Geburtstagswünsche an Politik und Gesellschaft: DECHEMA feiert Biotechnologie-Jubiläum
Klare Rahmenbedingungen, langfristiges Denken und ein sachlicher gesellschaftlicher Diskurs sind die Voraussetzungen dafür, dass die Biotechnologie ihren Beitrag für eine nachhaltige biobasierte Wirtschaft leisten kann. Widersprüchliche Signale aus der Politik und immer weitergehende Einschränkungen könnten jedoch die Entwicklung der Biotechnologie in Deutschland auch im internationalen Vergleich gefährden. Das waren die Kernaussagen bei der Festveranstaltung „Biotechnologie – Schlüssel zur Bioökonomie“ der DECHEMA am 11. Juni 2014 in Berlin. Anlass war das 40jährige Jubiläum der ersten Biotechnologiestudie im Auftrag des Bundesforschungsministeriums. Gleichzeitig stellte das Zukunftsforum Biotechnologie der DECHEMA seine neue Studie vor.

Weitere Informationen

 

Mai 2014 | VBU
VBU-Webinar:
Deutsch-brasilianische Kooperation - Do's and Don'ts aus interkultureller Sicht

Brasilien hat Großbritannien als sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt überholt - und nimmt schon Kurs auf den fünften Platz. Steigende Einkommen, geringe Arbeitslosigkeit und eine ständig wachsende Mittelschicht bescheren Brasilien einen anhaltend starken Binnenmarkt.
Auch in Brasilien kommt es bei erfolgreichen Kooperationen auf den richtigen Ton an.
In dem VBU-Webinar am 12. Mai 2014 wurde über kulturelle Besonderheiten berichtet und darüber, wie Sie auch kritische Situationen erfolgreich meistern können.

Die Anmeldung zu unseren VBU-Webinaren ist kostenfrei.
Die Aufzeichnung des Webinars finden Sie im virtuellen Konferenzraum der VBU.


MAI 2014 | VBU
Special "Industrial Biotechnology 2014" der Going Public
Das Special "Industrial Biotechnology 2014" der Going Public, an dem die VBU als Kooperationspartner beteiligt ist, steht unter dem Titel "On the path to bioeconomy". Wissenswertes aus Forschung, Förderung und Wirtschaft finden Sie im e-paper, das kostenfrei zum Download bereit steht.

Link zum e-paper "Industrial Biotechnology 2014"


April 2014 | vBU
VBU-Managerinnen trafen sich in Hamburg
Das Frühjahrstreffen des VBU-Business-Netzwerks der Managerinnen in den Life Sciences fand am 11. April 2014 bei der Evotec AG in Hamburg statt, bei der Koordination vor Ort wurde das Netzwerk von der Norgenta Norddeutsche Life Science Agentur GmbH unterstützt.
20140411Managerinnentreffen Im Mittelpunkt des Treffens standen internationale Geschäftsbeziehungen und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Dr. Rainer Netzer, Senior Vice President Business Development bei der Evotec AG, Dr. Karim Ismail, Geschäftsführer des IfNO-Instituts für Marketing im Nahen Osten, Dr. Gabriele Gorzka, Geschäftsführung des Ost-West-Wissenschaftszentrums der Universität Kassel, und Susanne Lohrke von der Accenture GmbH berichteten über die Besonderheiten in Japan, dem arabischen Raum, Russland und China.

Hier der Bericht des Managerinnen-Treffens

Interessierte Frauen sind im Managerinnen-Netzwerk herzlich willkommen.

Mehr Informationen


08. April 2014 | IHK Offenbach / vBU
Webinar "Die Life-Science-Branche in Japan -  Chancen, Trends und Markteinstieg"
Japan ist einer der interessantesten Life-Science-Märkte weltweit, der japanische Pharmamarkt der zweitgrößte nach den USA.
Im Webinar am 8. April 2014, 10:30-12:00 Uhr,erfahren Sie mehr über:
  • Chancen und Trends in der Pharmazie, Analyse- und Labortechnik, Biotechnologie und Bioökonomie
  • Do´s and Don´ts beim Markteinstieg, den Umgang mit japanischen Geschäftspartnern und der Suche nach geeigneten Vertriebspartnern
  • Die BioJapan 2014, der Leitmesse für die Life-Science-Branche in Japan und zu attraktiven Angeboten für Ihre Beteiligung an deutschen Gemeinschaftsständen
  • Programme, die Sie beim Markteintritt unterstützen und wie Sie von welchen Programmen profitieren können

Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.

Mehr Informationen


März 2014 | vBU
VBU-Gemeinschaftsstand bei den Nordic Life Science Days
Vom 7.-9. September 2014 finden in Stockholm die Nordic Life Science Days 2014 statt, die größte nordeuropäische Partnering-Konferenz im Bereich Life Sciences. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres organisiert die VBU auch 2014 wieder einen Gemeinschaftsstand. Interessierte Unternehmen sich können sich so zu günstigen Konditionen als Aussteller präsentieren, am Partnering teilnehmen und Kontakte nach Skandinavien knüpfen.

Ansprechpartner ist Herr Dr. Andreas Scriba (Telefon 069-7564-124; ).

Mehr Informationen


März 2014 | vBU
Sonderkonditionen für Teilnahme am BioForum
Das BioForum 2014 (28.-29. Mai, Lódz, Polen) ist die größte Life-Sciences-Veranstaltung in Osteuropa. Das BioForum bietet neben einem attraktiven Vortragsprogramm auch die Möglichkeit, sich als Aussteller zu präsentieren oder mithilfe des BioPartnerings gezielt Geschäfts- und Kooperationspartner zu finden. Die VBU hat für ihre Mitgliedsunternehmen mit den Veranstaltern einen Preisnachlass von 30 % auf die Teilnahmegebühren ausgehandelt. Die Teilnahmegebühren für das BioPartnering liegen bei 350 Euro plus VAT. Die Kosten für die Teilnahme am BioPartnering und dem Vortragsprogramm betragen 630 Euro plus VAT. Aussteller können ebenfalls zu günstigen Konditionen am BioForum teilnehmen.

Ansprechpartner ist Herr Dr. Andreas Scriba (Telefon 069-7564-124; ).


März 2014 | vBU

Mitgliederverzeichnis 2014: Ein Service exklusiv für VBU-Mitglieder
Die VBU ist immer wieder bei unterschiedlichsten Veranstaltungen im In- und Ausland präsent. Als VBU-Mitglied können Sie dies nutzen und Ihr Unternehmen kostenfrei im neuen Mitgliederverzeichnis darstellen. Das englischsprachige Verzeichnis mit den Profilen der VBU-Mitglieder erscheint als gedruckte Broschüre. Die Broschüre wird bei den nationalen und internationalen Biotechnologie-Veranstaltungen, an denen die VBU beteiligt ist, ausgelegt.

Wenn Sie Ihr Unternehmen im VBU-Mitgliederverzeichnis präsentieren möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Stefanie Keusch (Telefon 069-7564-301;  ).

Mehr Informationen


Februar/März 2014 | vBU

VBU-Webinare zu Horizon 2020
Im Januar ist Horizon 2020 gestartet. Auch in diesem neuen Forschungsrahmenprogramm der EU gibt es wieder für Biotech-Unternehmen interessante und speziell für kleine und mittlere Unternehmen zugeschnittene Fördermöglichkeiten. In zwei Webinaren geben Dr. Daniel Schubart, Gründer und Geschäftsführer der ConsulTech GmbH - einem VBU-Mitglied - und Kollegen einen Überblick über die verschiedenen Förderinstrumente.

VBU-Webinare sind kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.


Januar 2014 | DECHEMA

Neue DECHEMA-Empfehlung zu Leachable-Studien für Single-Use-Bags
SingleUse_Leachables_2014Ein standardisierter Zellkulturtest soll Forschern und Herstellern von Biopharmazeutika helfen, geeignete Single-Use-Bags auszuwählen.
Der DECHEMA-Arbeitskreis "Single-Use-Technologien in der biopharmazeutischen Produktion" hat diese Testmethode entwickelt. Damit lassen sich für CHO-Zellen - die wichtigsten Produktionszellen für therapeutische Proteine - schon früh kritische Bag-Filme mit negativem Einfluss auf das Zellwachstum identifizieren. Die im Januar 2014 veröffentlichte Empfehlung basiert auf einer kommerziell erhältlichen Modellzelllinie sowie einem chemisch definierten Kulturmedium mit veröffentlichter Zusammensetzung und ist daher breit einsetzbar.

Die Empfehlung ist in deutscher und in englischer Sprache als Download erhältlich.

Mehr Informationen

Zum Download der Empfehlung

Download of English version: Recommendation for Leachables Studies - Standardized cell culture test for the early identification of critical films


05. Dezember 2013 | DECHEMA
BIO-TIC-Workshop: Roadmaps für die Industrielle Biotechnologie in Europa
Wie wird die industrielle Biotechnologie in Europa zur Erfolgsstory? Das EU-Projekt BIO-TIC erarbeitet auf Basis von drei Roadmaps zur Markanalyse, dem Stand von Forschung und BIOTIC_kleinEntwicklung sowie zu nicht-technologischen Hürden konkrete Vorschläge, um Hemmnisse zu beseitigen. Erste Ergebnisse wurden in dem deutschen Regional-Workshop vorgestellt und diskutiert, der am 5. Dezember 2013 im DECHEMA-Haus in Frankfurt stattfand. Dabei stand die Einbindung möglichst vieler Stakeholder im Bereich der industriellen Biotechnologie im Mittelpunkt. Der Workshop richtete sich an Experten aus Industrie und akademischer Forschung, VC-Gesellschaften, Technologietransfer-Agenturen, Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen.

Mehr Informationen zu BIO-TIC

04. Dezember 2013 | BMBF / NKS-L / vBU / vfa und vfa bio
11. IMI Call: Nationale Online-Informationsveranstaltung
Das BMBF, die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die VBU sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) haben wieder gemeinsam über die Innovative Medicines Initiative informieren. IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA  mit einem Gesamtbudget von zwei Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung. Im IMI-Webinar am 4. Dezember 2013 wurde umfassend über den jetzt anstehenden 11. IMI-Call und dessen Topics informieren. Die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L wurden ebenfalls vorgestellt.

Zur Aufzeichnung des Webinars
 

November 2013 | DECHEMA
Die DECHEMA engagiert sich beim Bio-based Industries Consortium BIC

Die DECHEMA engagiert sich als assoziiertes Mitglied beim Bio-based Industries Consortium BIC. Das Industrie-Konsortium vereint europaweit fast 50 große und kleinere Unternehmen, Cluster und Organisationen, die sich dazu verpflichtet haben, im Rahmen der europäischen Public-Private-Partnership für die biobasierte Industrie in Forschung, Entwicklung und Demonstrationsprojekte zu investieren. Assoziierte Mitglieder sind Universitäten, Forschungseinrichtungen oder Verbände und Gesellschaften, die beratend mitwirken und an den Matchmaking-Veranstaltungen beteiligt sind.

Mehr Informationen

Mehr zu BIC auf biotechnologie.de

November 2013 | DECHEMA / VBU
Kooperation mit Sonderausgabe "Biotechnologie 2013" der Going Public

Seit nunmehr 15 Jahren berichtet die Sonderausgabe "Biotechnologie" basierend auf den Säulen "Technologie - Finanzierung - Investment" über die Biotech-Szene. Die Ausgabe steht Ihnen auch als E-Paper zur Verfügung.
DECHEMA und VBU kooperieren mit der Zeitschrift, auf den Seiten 138/139 finden Sie unseren Artikel "Über BRIDGE zum HORIZON 2020" zur Forschungsförderung in der EU.

Zum E-Paper


29. November 2013 | DECHEMA
Die Geheimnisse der Spinnenseide entschlüsselt - DECHEMA-Preis 2013 für Thomas Scheibel, Bayreuth

Prof. Dr.-Ing. Thomas Scheibel von der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften (FAN) der Universität Bayreuth erhält den diesjährigen DECHEMA-Preis der Max-Buchner-Forschungsstiftung. Damit werden seine Forschungsarbeiten zur biotechnologischen Herstellung und Charakterisierung von Spinnenseide-Proteinen gewürdigt. Auf dieser Basis entwickelte er technisch und medizinisch anwendbare Materialien. Die Verleihung des mit 20.000 Euro dotierten Preises fand am 29. November 2013im Rahmen eines Festkolloquiums im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main statt.

Mehr Informationen


o6. November 2013 | VBU
Webinar "Social Media: IT-Recht & Regulatory"

Am 6. November 2013 wurde im dritten Webinar der Social-Media-Reihe erläutert, was Sie allgemein bei der Nutzung von Social Media im Unternehmen beachten sollten und welche speziellen zusätzlichen Aspekte im Heilmittelbereich zu berücksichtigen sind. Kooperationspartner ist die internationale Anwaltskanzlei Osborne Clarke, ein Mitglied der VBU.

Rechtskonformer Einsatz von Social Media in Unternehmen
Georg Meyer-Spasche

Was bedeutet die aktive und passive Nutzung von Social Media in Unternehmen? Welche Rahmenbedingungen von der Arbeitszeit bis zu Haftungsfragen sind zu beachten? Mit welchen Instrumenten kann man für Unternehmen und Mitarbeiter Sicherheit schaffen?

Grenzen und Fallstricke der Nutzung von Social Media im Heilmittelbereich
Piet Weinreich
Wo verlaufen die Grenzen zu unzulässiger Werbung? Welche Überwachungs- und Mitteilungspflichten an Aufsichtsbehörden bestehen? Und wie lässt sich das praktisch umsetzen?

Unsere Webinare sind kostenfrei, die Aufzeichnungen finden Sie im virtuellen Konferenzraum der VBU.

 

5. November 2013 | VBU
Webinar "Harte Zeiten für Patentanmelder"
Wie rüsten Sie sich am besten für die aktuelle Rechtspraxis des Europäischen Patentamts? Wie vermeiden Sie "Poisonous Divisionals"? Darüber berichteten am 5. November 2013 zwei renommierte Referenten beim VBU-Webinar "Harte Zeiten für Patentanmelder".

Änderungen bei europäischen Patentanmeldungen
DI Jonetta Barthl-Wagner, langjährige Direktorin in verschiedenen chemischen Direktoraten beim EPA erläutert, worauf Sie beim Abfassen von Anmeldungen besonders achten sollten, um den immer strikteren Offenbarungserfordernissen Rechnung zu tragen.

"Poisonous Divisional" - Konsequenzen für Patentanmelder
Dr. Hendrik Wichmann, Partner der Kanzlei Wuesthoff im Bereich Chemie/Life Sciences, stellt Strategien vor, wie Sie einer möglichen Kollision Ihrer Anmeldung mit der eigenen Prioritäts- oder Teilanmeldung ("Poisonous Divisional") vorbeugen können.

Unsere Webinare sind kostenfrei, die Aufzeichnungen finden Sie im virtuellen Konferenzraum der VBU.


Oktober 2013 | VBU

Herbsttreffen der Managerinnen:
Patent-Rezepte: Von der Idee bis zur Lizenz
Am 25. Oktober 2013 fand im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main das 25. Treffen des Treffen_25102013VBU-Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences statt. Themenschwerpunkt bei diesem Jubiläumstreffen waren patentrechtliche Fragen und die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen in Unternehmen; am Vortag bestand die Möglichkeit, an einem Stimmworkshop teilzunehmen. 
Die Teilnahme am Treffen war wie immer kostenlos. Interessierte Frauen sind im Netzwerk und in der Managerinnen-Gruppe auf XING herzlich willkommen.

Die Agenda finden Sie hier. Den Bericht des Treffens finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Managerinnen-Netzwerk


Oktober 2013 | VBU
Mit der VBU nach Stockholm
Mitgliedsfirmen der VBU konnten vom 14.-15. Oktober 2013 zu vergünstigten Konditionen an den Nordic Life Science Days 2013 in Stockholm teilnehmen. Die Veranstaltung wird NLSDAYS-Logogemeinsam von den Biotechnologieverbänden aus Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen organisiert und ist ein zentraler Zugang zu den skandinavischen Ländern. Die Investorenkonferenz bietet neben Firmenpräsentationen und einer Ausstellung auch ein Business Partnering, das in der Anmeldegebühr enthalten ist.

Oktober 2013 | DECHEMA
BiobasedWorld: "Innovation in Food" trifft Industrielle Biotechnologie auf der BIOTECHHNICA

BiobasedWorld_LogoIm Rahmen der BiobasedWorld auf der BIOTECHNICA stellen Experten am 10. Oktober 2013 auf dem Marktplatz "Innovation in Food" vor, wie sich Reststoffe der Lebensmittelindustrie als Rohstoffe für die Industrielle Biotechnologie nutzen lassen. Beispielhafte Projekte zeigen, wie dieser Brückenschlag gelingt, und belegen die enorme Bandbreite von Rohstoffen und Produkten; doch auch die Frage nach den tatsächlich vorhandenen Mengen und Konkurrenznutzungen wird gestellt.

Mehr Informationen


25. September 2013 | VBU
VBU-Webinar "Wettlauf um die besten Köpfe: Rekrutierungs-, Qualifizierungs- und Bindungsstrategien für Biotechnologie-Firmen"
Im Wettbewerb mit den Branchenführern sind kleine und mittlere Unternehmen häufig im Nachteil, wenn es darum geht, qualifizierte Fachkräfte zu rekrutieren und dauerhaft an sich zu binden. In dem VBU-Webinar am 25. September 2013 wurde aufgezeigt, wie kleine und mittlere Unternehmen eine sinnvolle Personalstrategie erfolgreich verfolgen können, um sich im Wettlauf um die besten Köpfe zu positionieren, Mitarbeiter zu entwickeln und hochmotiviert im Unternehmen zu halten. Kooperationspartner ist das international agierende Personalberatungs-Unternehmen - und VBU-Mitglied - DCZ Executive Search GmbH. Referentin ist Dr. Carmen Zirngibl, Geschäftsführende Gesellschafterin von DCZ.

Zur Aufzeichnung des Webinars


September 2013 | Polnisches Wirtschaftsministerium / Ageron / VBU

Trade Mission nach Polen

Vom 23.-27. September 2013 organisierte die Ageron Polska im Auftrag des polnischen Wirtschaftsministeriums eine Delegationsreise für deutsche Unternehmen nach Polen. Die Reise fand im Rahmen des polnischen Biotech- und Pharmaprogramms statt. Ziel war es, die polnische Biotech- und Pharmaindustrie ausländischen Importeuren und Distributoren vorzustellen und Kooperationen zu initiieren. Neben dem Besuchsprogramm, unter anderen im Technologiepark Lodz, bot ein Partnering am 26. September Gelegenheit zu zielgerichteten B2B-Gesprächen.

Dr. Anna K. Heide von Ruhr-IP Patentanwälte, einem VBU-Mitgliedsunternehmen, hat an der Reise teilgenommen und beschreibt in ihrem Bericht den polnischen Life-Science-Sektor.

Bericht über die Delegationsreise

Verzeichnis polnischer Unternehmen


September 2013 | DECHEMA / VBU

Anspruchsvolle Analytik bei Biopharmaceuticals

Die Entwicklung und Herstellung biopharmazeutischer Produkte erfordert eine außerordentlich anspruchsvolle Analytik auf allen Prozessstufen. Zu den Herausforderungen gehört die Charakterisierung und Sicherstellung der Produktqualität, auch vor dem Hintergrund steigender regulatorischer Anforderungen, und deren Beeinflussung durch den Produktionsprozess. Vom 18.-20. September 2013 bot die Konferenz "Advanced Analytics for Therapeutic Proteins: from Research to Manufacturing"ein Forum, sich über die neuesten Trends in der für biopharmazeutischer Produkte relevanten Analytik auszutauschen. Die Tagung fand im Kloster Irsee im Allgäu statt. Die Themenpalette reichte von der Drug-Lead-Bestimmung über die Analyse von Modifizierungen und Beiprodukten zu innovativen Anwendungen von Omics- und Chiptechnologien. Neun Keynote-Sprecher setzten Highlights im Vortragsprogramm.

Mehr Informationen


19. August 2013 | VBU

Delegationsreise nach Göteborg
Die Reise wurde seitens der schwedischen Organisatoren abgesagt, alle bereits angemeldeten Interessenten werden gesondert kontaktiert und individuell über Alternativen informiert
.
Die Region Göteborg lädt 10 deutsche Unternehmen der Industriellen Biotechnologie vom 12.-13. September 2013 zur Business Development Tour nach West-Schweden ein. Neben thematischen Networking Seminars zu Life Science and Healthcare, Clean Tech und Agri Food im Rahmen der Konferenz 'Park Annual 13' im Sahlgrenska Science Park stehen Exkursionen zu AstraZeneca in Mölndal, GoBiGas (Gothenburg Biomass Gasification) und zu Preemraff Göteborg, West-Schwedens größter Bioraffinerie, auf dem Programm. Eine spanische Delegation wird ebenfalls an der Business Development Tour teilnehmen - eine gute Gelegenheit, um auch Kontakte zu spanischen Unternehmen der Industriellen Biotechnologie aufzubauen.


10. Juli 2013 | VBU

VBU-Webinar "Social Media und Arbeitsrecht"
Den großen Chancen, die ein Engagement in Social Media für Unternehmen bieten kann, stehen erhebliche rechtliche Risiken gegenüber. Was kann man tun, um die Potenziale von Social Media zu nutzen und gleichzeitig die Risiken zu minimieren?

Die VBU setzte nach dem großen Interesse am ersten Social-Media-Webinar die Reihe mit am 10. Juli 2013 dem Thema Social Media und Arbeitsrecht fort. Kooperationspartner ist die internationale Anwaltskanzlei  - und VBU-Mitglied - Osborne Clarke. Dr. Anke Freckmann, Partnerin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, behandelte in ihrem Vortrag die Gestaltung von Social Media Guidelines als Instrument zur Vorbeugung rechtlicher Risiken.

Zur Aufzeichnung des Webinars

Juni / Juli 2013 | VBU
Neuer Vorstand für die VBU

Die VBU begrüßt zwei neue Mitglieder in ihrem Vorstand. Auf der Online-Mitgliederversammlung am 4. Juni wurden Dr. Gunter Festel, Gründer und CEO von Festel Capital, sowie Dipl.-Ing. Klaus Mauch, Mitgründer und CEO der Insilico Biotechnology AG, ohne Gegenstimme neu in den VBU-Vorstand gewählt. Ebenfalls ohne Gegenstimme sind Dr. Thomas Pultar, BIOMEVA GmbH, Dagmar Schwertner-Knoll, BioGenes GmbH, und Prof. Dr. Arne Skerra, XL-Protein GmbH, als Vorstandsmitglieder bestätigt worden. Die alten und neuen Vorstandsmitglieder dankten für diese große Unterstützung.

GFestelSchwertnerBei der konstituierenden Sitzung am 2. Juli wurde aus ihren Reihen der neue Vorsitzende gewählt. Dr. Gunter Festel (links im Bild) freut sich auf die neue Aufgabe. Als Stellvertretende Vorsitzende wurde Dagmar Schwertner-Knoll (rechts im Bild) im Amt bestätigt.

Der bisherige Vorsitzende, Prof. Dr. Jörg Vienken, Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, scheidet satzungsgemäß aus dem Vorstand aus, da er in den Ruhestand geht. Dr. Marc Struhalla, c-LEcta GmbH,  wurde bereits einmal wiedergewählt und trat daher nicht mehr zur Wahl an. Die VBU dankt beiden herzlich für die außerordentlich engagierte und konstruktive Vorstandsarbeit.

Mehr Informationen


28. Juni 2013 | VBU

Nationale Online-Informationsveranstaltung zum 9. Call der Innovative Medicines Initiative
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) haben wieder gemeinsam über die Innovative Medicines Initiative (IMI) informiert. IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) zur Förderung der biomedizinischen Forschung mit einem Gesamtbudget von zwei Milliarden Euro.

Das IMI-Webinar am 28. Juni 2013 informierte umfassend über den 9. IMI-Call und dessen Topics nd gab einen Ausblick auf den geplanten Nachfolger IMI2 unter Horizon 2020. Die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L wurden ebenfalls vorgestellt.

Mehr Informationen und Download der Folien


Juni 2013 | VBU

Vorstellung des Biotechnologie-Reports

Die Online-Mitgliederversammlung der VBU am 4. Juni wurde wieder von einem interessanten Vortragsprogramm begleitet.

Herr Dr. Siegfried Bialojan, Ernst & Young, stellte die Kernaussagen des aktuellen Biotechnologie-Reports vor.

Zur Aufzeichnung des Vortrags

 

Mai 2013 | VBU
VBU auf der AchemAsia 2013

Mit 418 Ausstellern aus 23 Ländern und 12.470 Besuchern ist die 9. AchemAsia am 16. Mai 2013 in Beijing zu Ende gegangen. Aussteller und Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung.

VBU_AchemAsia_webErstmals war auch die VBU mit einem Gemeinschaftsauftritt vertreten. In einer eigens erstellten zweisprachigen Broschüre stellten zehn Mitgliedsunternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen auf Englisch und Chinesisch vor. Individuelle Informationsmaterialien wie Flyer und Prospekte ergänzten diese Übersicht. Dazu lagen weitere Publikationen wie der "Guide to German Biotech Companies" aus, die sehr großen Absatz fanden. Die Betreuer der DECHEMA, in deren Stand der VBU-Auftritt integriert war, hatten alle Hände voll zu tun, die Regale und Auslagen immer gefüllt zu halten.

"Das Interesse der chinesischen Besucher an den VBU-Materialien war groß", sagte Dr. Kathrin Rübberdt, Leiterin der Abteilung Biotechnologie in der DECHEMA. "Wir glauben, dass wir unseren Mitgliedsunternehmen mit solchen Aktivitäten einen echten Mehrwert bieten können, und werden solche Aktionen auch zukünftig verstärkt anbieten."

Die AchemAsia findet im Dreijahresturnus in Beijing/VR China statt. Organisatoren sind DECHEMA und CIESC (Chemical Industry and Engineering Society of China) in Zusammenarbeit mit zahlreichen chinesischen und internationalen Partnern.

Bilder der AchemAsia

7. mai 2013 | VBU
VBU-Webinar "Social Media - Nur dabei sein ist nicht alles!"

Den Social Media kann man sich heute auch als Unternehmen kaum entziehen. Welche Anwendungsmöglichkeiten sind interessant für die Biotechnologie-Branche und welche Erfahrungen haben die Akteure bereits gemacht?

Diese Fragen wurden am 7. Mai 2013 in einem VBU-Webinar beleuchtet. Nikolaus Kruse, Online Manager bei Fresenius Medical Care Deutschland, Bad Homburg, und Dr. Kathrin Rübberdt, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Biotechnologie bei der DECHEMA, Frankfurt, berichteten über die Herangehensweise ihrer Organisationen an die Social-Media-Kommunikation, Anwendungsmöglichkeiten und bisherige Erfahrungen.

Zur Aufzeichnung des Webinars


April 2013 | VBU / DECHEMA
VBU goes AchemAsia. Unser Service für VBU-Mitglieder
AchemAsia_kleinVom 13. bis 16. Mai 2013 öffnet die AchemAsia in Beijing ihre Pforten für Aussteller, Ingenieure, Konstrukteure und Wissenschaftler  - und die VBU ist dabei!

Wir haben alle interessierten VBU-Mitgliedsunternehmen eingeladen, sich kostenfrei am Gemeinschaftsauftritt der VBU zu beteiligen und sich mit Informationsmaterial auf der internationalsten Veranstaltung für die Prozessindustrie in Asien zu präsentieren.

Für die AchemAsia wurde AchemAsiaGuidedarüber hinaus ein Verzeichnis der VBU-Mitgliedsunternehmen in englischer und chinesischer Sprache aufgelegt; die Übersetzug der Untrenehmensprofile hat die VBU organisiert und auch die Kosten übernommen.

Das Informationsmaterial der interessierten VBU-Mitglieder und die englisch-chinesische Broschüre mit den Unternehmens-Profilen - links das Titelbild -  wurden auf der AchemAsia verteilt.

Mehr Informationen zur AchemAsia


April 2013 | VBU
Einladung zum China-Wirtschaftsforum

Am 12. April 2013 veranstaltet das Repräsentanzbüro der Proviinz Jiagsu, VR China, in Frankfurt am Main ein "China-Wirtschaftsforum für deutsche Unternehmen & Vorstellung des Industriestandortes Changshu". VBU-Mitgliedsunternehmen, die Interesse am chinesischen Markt haben, sind hierzu herzlich eingeladen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird über die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung in Ostchina informiert und die Stadt Changshu in der Provinz Jiangsu näher vorgestellt. Darüber hinaus bietet das Wirtschaftsforum die Möglichkeit, erste Kontakte zu Entscheidungsträgern der Region zu knüpfen und Fragen an die Wirtschaftsexperten der Delegation zu stellen.

Einladung und Programm
Namensliste der Delegation

April 2013 | VBU
Anmeldung zum 15th Guide to German Biotech Companies 2013

Pünktlich zu den Deutschen Biotechnologietagen im Mai 2013 soll die kommende Ausgabe des Guide to German Biotech Companies 2013 erscheinen. Interessierte Unternehmen konnten sich bis zum 5. April 2013 anmelden, um sich mit einem zweiseitigen Profil in dem Guide zu präsentieren.
Der Guide wird von der BIOCOM AG (Ansprechpartner: Andreas Macht) herausgegeben, Kooperationspartner sind VBU,  BIO Deutschland und das European Biotechnology Network.

 März 2013 | VBU
"VBU on Tour" beim Forum Life Science in München-Garching
VBUStand2_klein

Immer im Gespräch (wenn auch auf diesem leicht gestellten Foto nur miteinander und nicht mit Ihnen…): Dr. Andreas Scriba und Dr. Karin Tiemann von der Geschäftsstelle am VBU-Stand beim Forum Life Science in Garching.

(Bildnachweis: Bayern Innovativ GmbH/Thomas Geiger, Stefan Hippel)


8. März 2013 | VBU

Managerinnen diskutieren Erfolgsfaktoren

Es ist Zufall, aber durchaus passend, dass das Treffen des Managerinnen-Netzwerksmanagerinnen08032013 der VBU am Internationalen Frauentag stattfand.
Am 8. März 2013 waren die VBU-Managerinnen zu Gast bei BioRiver - Life Science im Rheinland e.V. in Düsseldorf. Das Thema des Frühjahrstreffens war "Wissenschaftlerinnen - Erfolgreich in der Wirtschaft", hierzu konnten renommierte Referentinnen gewonnen werden. Dr. Bärbel Icheln von der PeproTech GmbH,  und Dr. Anna Carina Eichhorn von der humatrix AG sind beide Gründerin und Geschäftsführerin eines Unternehmens und berichteten über ihre Erfahrungen. Dr. Carmen Zirngibl, Managing Partner bei DCZ Executive Search, hat als Personalberaterin zahlreiche Karrieren begleitet und spricht zur Perspektive und Entwicklung von Wissenschaftlerinnen in der Industrie. Daneben gab es viel Raum zu intensiven Diskussionen und zum persönlichen Austausch.

Zum Veranstaltungsbericht

 

24. Januar 2013 | VBU
VBU-Webinar: Apps - Wie nützen sie meinem Unternehmen?

Im mobilen Markt der Möglichkeiten gibt es viele Optionen. Doch welche ist die richtige für mein Unternehmen und wie gehe ich den Weg zu einer Firmen-App sinnvoll an?
In unserem VBU-Webinar am 24. Januar 2013 haben drei Spezialisten über unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von Apps und ihre Herangehensweisen berichtet: Jörg Schmitt vom renommierten App-Entwickler Heidelberg Mobil stellte Apps im betrieblichen Einsatz vor. Dr.-Ing. Matthias Arnold von VBU-Mitglied DASGIP zeigte die Möglichkeiten zur Steuerung von Bioprozessen mit dem iphone/ipad und Dr.-Ing. Michael Schulte von der DECHEMA Ausstellungs-GmbH berichtete, wie eine App zum erfolgreichen mobilen Messeauftritt wird.

Zur Aufzeichnung des Webinars

04. Dezember 2012 | VBU
VBU-Mitgliederversammlung: Erfolgreiche Online-Premiere

Am 4. Dezember fand die Mitgliederversammlung der VBU erstmals online statt. Die erfreulich hohe Teilnahme und die angeregte Diskussion der Vorträge zu Zulassung und Finanzierung von Dr. Gabriele Dallmann, EUCRAF, und Dr. Rainer Strohmenger, Wellington Partners Venture Capital, sowie des VBU-Vorstandsberichts haben uns gezeigt, dass das neue Konzept bei Ihnen ankommt. Wir freuen uns auf die Fortsetzung im kommenden Jahr!


23. November 2012 | VBU

Nationale Online-Informationsveranstaltung zum 8. Call 2012 der Innovative Medicines Initiative (IMI)
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) haben am 23. November wieder gemeinsam über die Innovative Medicines Initiative informiert. IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) mit einem Gesamtbudget von zwei Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.

Das IMI-Webinar gab einen kurzen Rückblick auf die bisherigen IMI-Aufrufe und Informationen über den im Dezember 2012 anstehenden 8. IMI Call und dessen Themenschwerpunkte.

Mehr Informationen, Videoaufzeichnung und Download der Folien

Oktober 2012 | VBU
Innovationskraft Biotechnologie-Branche

Dagmar Schwertner-Knoll, stellvertretende VBU-Vorstandsvorsitzende, erläutert in dem Artikel "Biotechnologie: Farbenspiel mit Innovationsfaktor" ihre Einschätzung zum aktuellen Status der Biotechnologie-Branche: Momentan "an sich recht gut" - wenn auch mit Wermutstropfen. Den vollständigen Artikel können Sie auf academics.de nachlesen.
Zum Artikel
 
september 2012 | VBU

Gratulation an den VBU-Kooperationspreisträger!

Mitte September sorgte das VBU-Mitgliedsunternehmen CureVac mit einer Rekord-Finanzierungsrunde in Höhe von 80 Millionen Euro für Aufsehen.

Weit vorausschauend wurde CureVac bereits vor 5 Jahren für neuartigen Ansätze zur Immuntherapie und eine beispielhaft erfolgreiche Kooperation zwischen Industrie und Forschung mit dem VBU-Kooperationspreis 2007 ausgezeichnet.

september 2012 | VBU
BMBF-Delegationsreise nach China - VBU vertreten durch Dr. Ulrich Behrendt

Vom 27. August bis 1. September 2012 fand eine BMBF-Delegationsreise nach China statt. Neben einem umfangreichen Besuchsprogramm verschiedener chinesischer Forschungseinrichtungen stand auch ein Workshop zu der von den Forschungsministerien beider Länder initiierten Sino-German Life Sciences Innovation Platform auf dem Programm (siehe auch die Aufzeichnung unseres VBU-Webinars zu diesem Thema).

Für die Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen nahm Dr. Ulrich Behrendt, früherer VBU-Vorstandsvorsitzender, an der Delegationsreise teil.

Mehr Informationen


september 2012 | VBU
Frauennetzwerke trafen sich

Die Managerinnen des VBU-Business-Netzwerks in den Life Sciences hatten Anfang September einen besonderen Rahmen für ihr Herbstreffen und die Gelegenheit, über das eigene Netzwerk hinaus neue Kontakte zu knüpfen.

Am 7. September 2012 fand in Frankfurt unter dem Titel "Netzwerke zum Erfolg" ein gemeinsames Treffen mehrerer Netzwerke im Rahmen des jährlichen Get-Together des GDCh-Arbeitskreises Chancengleichheit in der Chemie (AKCC) statt. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Bedeutung von Netzwerken für Frauen in den Naturwissenschaften.

Mehr Informationen  (Agenda, Veranstaltungsort)

August 2012 | DECHEMA
Ausführlicher ACHEMA-Abschlussbericht veröffentlicht

Die Reaktionen von Ausstellern und Besuchern zur ACHEMA 2012 waren sehr positiv, das zeigen Statistiken und Rückblicke. Fast 50 % der Aussteller und über 26 % der Besucher kamen aus dem Ausland und machten die ACHEMA 2012 zur internationalsten ACHEMA aller Zeiten. Fünf Tage lang informierten sich 167.000 Teilnehmer über die Angebote der 3.773 Aussteller, die auf ingesamt 136.400 m² vorgestellt wurden. Von der Laborausrüstung bis zu Pumpen und vom Anlagenbau bis zur Verpackungsstraße war alles zu finden, was in Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie gebraucht wird.

Mehr Informationen


August 2012 | VBU
VBU auf der ACHEMA - ein kurzer Rückblick

Die VBU hat sich auf vielfältige Weise auf der ACHEMA 2012 präsentiert. Auf dem VBU-Gemeinschaftsstand haben 19 Unternehmen ausgestellt und waren mit den Ergebnissen der ACHEMA sehr zufrieden. Die VBU-Geschäftsstelle war natürlich auch am Stand präsent und viele interessierte Besucher informierten sich über über die aktuellen Aktivitäten. Auch über den Gemeinschaftsstand hinaus waren VBU-Mitgliedsunternehmen auf der ACHEMA vertreten, insgesamt 35 präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum.

VBU-Cocktail_kleinDer VBU-Cocktail am 19. Juni fand außerordentlich großen Anklang; bei erfrischenden Getränken kamen Mitglieder, Partner und Freunde der VBU ins Gespräch.

Im ACHEMA-Kongressprogramm bot die vom OWWZ (Ost-West-Wissenschaftszentrum Kassel) zusammen mit der VBU organisierte Session "Bioeconomy in Eastern Europe" ein hochwertiges Vortragsprogramm, ebenso wie die zusammen mit dem DECHEMA-Arbeitskreis "Single-Use-Technologie in der biopharmazeutischen Produktion" organisierte Vortragsreihe, die regen Zuspruch fand.


Juli 2012 | VBU

Informative Guides

Wenn Sie sich für einen der folgenden Guides interessieren, die in Kooperation mit der VBU erstellt wurden, wenden Sie sich gern an die VBU-Geschäftsstelle.

  • German Biomanufacturing Guide
    Den von GTAI - Germany Trade and Invest herausgegeben Guide gibt es hier als PDF.
  • Biotechnology and Pharmaceutical Industry: Guide to Contract Research in Germany
    Diesen ganz aktuellen GTAI-Guide finden Sie hier als PDF.
  • 14th Guide to German Biotech Companies 2012
    Der von BIOCOM herausgegebene "Klassiker" erscheint nun bereits zum 14. Mal.
    Gern senden wir unseren Mitgliedern ein Exemplar zu.
 

25. Juni 2012 | VBU / PTJ
Webinar "Deutsch-chinesische Plattform Lebenswissenschaften"

BMBF und das chinesische Wissenschaftsministerium MoST haben die Gründung einer deutsch-chinesischen Plattform Lebenswissenschaften vereinbart. Ziele sind unter anderem die Stärkung der Zusammenarbeit und die Unterstützung von KMUs in binationalen Forschungsprojekten.

  • Deutsch-chinesische Plattform Lebenswissenschaften: Aufgaben und Ziele
    25. Juni 2012, 14:00-15:30 Uhr

Zu den Aufzeichnungen der Webinare


Juni 2011 | DECHEMA

BioBasedWorld at ACHEMA 2012

biobasedWorld Vom 18.-22. Juni 2012 war die BiobasedWorld auf der ACHEMA das internationale Schaufenster für die Bioökonomie. Neue Technologien, Prozesse und Produkte der biobasierten Industrie - von Biokraftstoffen über biobasierte Chemikalien bis zu den Biopharmaceuticals - standen im Mittelpunkt.

Die verschiedenen Formate der BiobasedWorld - Ausstellung, Partnering-Konferenz, Technologietransfer-Tag sowie der ACHEMA-Kongress - boten diverse Möglichkeiten, neueste Entwicklungen zu präsentieren und zu entdecken sowie wichtige Kontakte zu knüpfen.

Mehr Informationen


Mai / Juni 2012 | VBU

Webinar-Reihe "Förderung leicht gemacht"

Fördermöglichkeiten speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) standen im Mittelpunkt dieser VBU-Webinare.

  • Fördermöglichkeiten für KMU: Final FP7 Calls
    15. Juni 2012, 10:00-12:00 Uhr
  • Fördermöglichkeiten für KMU: Programme für den Mittelstand
    Exklusiv für VBU-Mitglieder
    24. Mai 2012, 10:00-11:00 Uhr

Zu den Aufzeichnungen der Webinare


April / Mai 2012 | VBU

Webinar-Reihe zu Intelectual Property

Patente schützen. Aber wie macht man gute Patente, die einen umfassenden Schutz bieten? Wie kann man eigene Schutzrechte durchsetzen? Und nach welchen Kriterien können Patente und Erfindungen bewertet werden? Diese und andere Fragen werden in der VBU-Webinar-Reihe Intellectual Propertydiskutiert und beantwortet.

  • Durchsetzen von Schutzrechten
    30. Mai 2012, 14:00 - 15:00 Uhr
  • Schützen von IP
    23. April 2012, 9:30 - 10:30 Uhr
  • Grundlagen des gewerblichen Rechtsschutzes
    18. April 2012, 14:00 - 15:00 Uhr

Zu den Aufzeichnungen der Webinare


08. Mai 2012 | VBU

Webinar: Individualisiert, stratifiziert, personalisiert - wie sieht die Medizin der Zukunft aus?
In diesem VBU-Webinar wird die individualisierte Medizin von zwei Seiten beleuchtet. Zum einen werden Sie von Dr. Bärbel Hüsing vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI mit dem Beitrag "Individualisierte Medizin - Das allgemeine Verständnis" auf den neuesten Stand gebracht. Als zweite Referentin erörterte Brigitte Käser, Geschäftsführerin Gesundheitsmanagement ambulant der AOK Niedersachsen, die Frage "Individualisierte Medizin - Wer soll das bezahlen?".

Zu den Aufzeichnungen der Webinare


30. März 2012 | VBU

"Social Media, Apps etc. - Wege zum Erfolg"120330ManagerinnenDresden
Das  Frühjahrstreffen des Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand am 30. März 2012 in Dresden im BioInnovationsZentrumDresden statt, diesmal mit dem Thema "Social Media, Apps etc. - Wege zum Erfolg". Die Möglichkeiten neuer Kommunikationswege und Netzwerke wurden angeregt diskutiert.

Einen Bericht des Treffens finden Sie hier.


Februar / März 2012 | VBU

Webinar-Reihe zu Single-Use-Technologien

Einweg oder Edelstahl? Diese Reihe von drei VBU-Webinaren widmet sich ganz dem aktuellen Thema der Single-Use-Systeme.

  • Single-Use-Technologien im Upstream- und Downstream-Processing
    22. Februar 2012, 14:00-15:00 Uhr
  • Projektierung von Single-Use-Systemen
    8. März 2012, 16:00-17:00 Uhr
  • Qualifizierung von Single-Use-Systemen
    15. März 2012, 14:00-15:00 Uhr
Die Teilnahme an unseren Webinaren ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Zu den Aufzeichnungen der Webinare

 
02.-03. Februar 2012 | DECHEMA  / VBU
Functional Genomics and Proteomics
Applications, Molecular Diagnostics & Next Generation Sequencing
2011 has been an exciting year in -omics - and 2012 promises the same. Use the opportunity to meet and discuss latest trends at the Functional Genomics and Proteomics seminar! From 2-3 February 2012 an attractive lecture and poster program highlighted new developments in applications, advances in molecular diagnostics and latest trends in next generation sequencing. Plenary lectures given by J. Walter and I. Gut will focus on the dynamic of epigenomic landscapes and on high resolution whole genome analysis.
"Systems Biology - Fact or Fiction?" is the somewhat provocative title of a panel discussion featuring R. Balling, J.D. Hoheisel, S. Neumann and T. Werner and hosted by M. Hrabĕ de Angelis. A poster party and an extensive exhibition provided further food for thought and discussion.

Mehr Informationen


Januar 2012 | VBU
Neue Patentsprechstunde für VBU-Mitglieder
Die VBU bietet ihren Mitgliedsunternehmen ab Januar 2012 als neuen Service eine Patentsprechstunde mit einer ausgebildeten Patentreferentin. Dabei geht es um projektbezogene und spezifische Fragen zu Patentierungsstrategien, Internationalisierungen oder Verwertungsmöglichkeiten und nicht um allgemeine Themen des gewerblichen Rechtschutzes. Es wird keine Rechtsberatung durchgeführt.

Mehr Informationen


januar 2012 |  VBU

Neue Zeitschrift für VBU-Mitglieder

Ab Januar 2012 erhalten alle VBU-Mitglieder neben unserem Mitgliedsorgan BIOspektrum als zusätzlichen Service auch die Zeitschrift transkript.
Auf einer speziellen VBU-Seite in transkript werden wir Sie über unsere aktuellen Aktivitäten informieren und starten mit einem Interview mit dem VBU-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Vienken zu Plänen und Zielen für 2012.
Wir hoffen, dass diese weitere Informationsquelle mit vielen Nachrichten und Berichten aus der Branche ein attraktives Angebot der VBU für Sie ist.

Zum Interview mit Jörg Vienken


27. Januar 2012 | VBU

Nationale Informationsveranstaltung zum 5. Call der Innovative Medicines Initiative (IMI)

Die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) werden auch in diesem Jahr wieder gemeinsam über die Innovative Medicines Initiative informieren.
Im Webinar am 27. Januar wurde ein kurzen Rückblick auf die bisherigen IMI-Calls gegeben sowie über den jetzt anstehenden 5. Call und dessen Themen umfassend informiert.

Mehr Informationen


24. Januar 2012 | DECHEMA

Zellen programmieren mit synthetischer DNA

Nicht nur Gene und Gencluster, sondern auch künstliche Chromosomen, komplette Viren- und Bakteriengenome lassen sich heute bereits herstellen. Die Möglichkeiten für Grundlagenforschung, Biomedizin und Biotechnologie erscheinen grenzenlos: Mühevolle Prozeduren der Gentechnik entfallen und das Programmieren von Zellen wird wesentlich erleichtert. Sogar die Konstruktion ganz neuartiger Mikroorganismen könnte damit Realität werden.

Auf der DECHEMA-Tagung Synthetic DNA: Writing with the letters of life berichteten Pioniere dieses Gebiets über die technologischen Sprünge und die faszinierenden Perspektiven. Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.


November 2011 | DECHEMA

DECHEMA-Wissenschaftler erhält Otto-von-Guericke-Preis - Auszeichnung für
PD Dr. Jens Schrader

Die Allianz Industrie Forschung AiF (Köln/Berlin) verleiht in diesem Jahr eine ihrer höchsten Auszeichnungen, den Otto-von-Guericke-Preis, an PD Dr. Jens Schrader vom Karl-Winnacker-Institut der DECHEMA (Frankfurt/Main). Mit dem von Schrader und seinem Team entwickelten biotechnologischen Verfahren können hochwertige antimikrobielle und konservierende Substanzen aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. So werden Abfallstoffe der Lebensmittelindustrie zu Wertstoffen mit breiter Nutzungsmöglichkeit, wie zum Beispiel in der Kosmetikbranche oder der medizinischen Anwendung. Dazu nutzt Schrader den nahezu unerschöpflichen Werkzeugkasten der Natur.

Mehr Informationen


Oktober 2011 | DECHEMA

Fördern Sie Forschung - werden Sie Stifter!
Im Rahmen anstehender struktureller Veränderungen bei der DECHEMA soll das Karl-Winnacker-Institut als DECHEMA-Forschungsinstitut in eine gemeinnützige Stiftung zu überführt werden. Damit geht ein geschärftes Profil einher. Fördern Sie anwendungsnahe und zukunftsorientierte Forschung - zum Beispiel mit einem einmaligen Beitrag zum Stiftungskapital.

Mehr Informationen


Oktober 2011 | VBU

21. Treffen der Managerinnen-Netzwerks "Karriere - Planung oder Zufall?"

111021ManagerinnenNetzDas Herbsttreffen des Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences fand am 21. Oktober in Frankfurt bei der DECHEMA statt. Das Thema "Karriere - Planung oder Zufall?" wurde in drei Vorträgen beleuchtet und intensiv diskutiert.

Einen Bericht vom Netzwerk-Treffen finden Sie hier.
Die Agenda finden Sie hier.
Mehr zum Managerinnen-Netzwerk finden Sie hier.

 

Oktober 2011 | VBU
Individualisiert, stratifiziert, personalisiert - wie sieht die Medizin der Zukunft aus?

Auf der diesjährigen BIOTECHNICA organisierte die VBU im Vorfeld der Mitgliederversammlung am 13. Oktober eine exklusive Vortrags- und Diskussionsrunde zum Thema "Individualisiert, stratifiziert, personalisiert - wie sieht die Medizin der Zukunft aus?".

Dr. Bärbel Hüsing vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI stellte "Individualisierte Medizin - Das allgemeine Verständnis" vor. Als zweite Referentin erörterte Brigitte Käser, Geschäftsführerin Gesundheitsmanagement ambulant der AOK Niedersachsen, die Frage "Individualisierte Medizin - Wer soll das bezahlen?".

Direkt im Anschluss fand die VBU-Mitgliederversammlung statt, in der vom VBU-Vorstand berichtet und über zukünftige VBU-Aktivitäten diskutiert wurde.

Mehr Informationen


25. - 29. September 2011 | Berlin

3000 Teilnehmer beim ECCE/ECAB 2011

Welcome_kleinDer 1. European Congress of Applied Biotechnology gemeinsam mit dem 8. European Congress of Chemical Engineering lockten 3000 Teilnehmer nach Berlin. Besonders die Biotechnologie-Sessions wahren teilweise so gut besucht, dass es hieß "Wegen Überfüllung leider geschlossen".
Rechts eine Impression vom Eröffnungsempfang - stilecht mit Miniatur des Brandenburger Tors.

Die VBU hatte einen Gemeinschaftsstand organisiert und war natürlich auch selbst vor Ort, um über die aktuellen Aktivitäten zu informieren.


September 2011 | DECHEMA

Statuspapier des Temporären Arbeitskreises "Single-Use-Technologien in der biopharmazeutischen Produktion"
StatPap_SingleUse_2011_CoverDer Begriff "Single-Use" definiert in der biopharmazeutischen Produktion einen Gegenstand, der für den einmaligen Gebrauch bestimmt ist. Im jetzt vorliegenden Statuspapier wurden die laufenden Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Fertigung und Anwendung in den deutschsprachigen Ländern erfasst und analysiert.
Es werden die aktuellen Möglichkeiten und Grenzen von Single-Use-Systemen in der biopharmazeutischen Produktion (anwender- und herstellerseitig) aufgezeigt sowie darüber hinaus der Handlungsbedarf auf diesem Gebiet spezifiziert.

Zum Download


August 2011| VBU

VBU-Webinare - jederzeit abrufbar
Die Aufzeichnungen der bereits stattgefundenen VBU-Webinare sind online und Sie können sie jederzeit abrufen. Im Juli standen die Themen EU-Förderprogramme und Pharma 3.0 - der Weg der Life Sciences-Industrie zu einem "Health Outcome Ecosystem" auf dem Programm. Im Mai wurde über den 4. Call der Innovative Medicines Initiative (IMI) berichtet und im Februar standen die Life Sciences in Israel im Mittelpunkt.

Juli 2011 | DECHEMA

Thesenpapier zum Status der Synthetische Biologie in Deutschland
Die Synthetische Biologie hat sich weltweit als ein äußerst produktives Forschungsgebiet etabliert, das entscheidende Impulse für andere biologische Fachdisziplinen und die Entwicklung hochinnovativer Anwendungen liefert.
Im internationalen Vergleich fasst die Synthetische Biologie in Deutschland nur zögerlich Fuß. Die Autoren aus dem temporären Arbeitskreis Systembiologie und Synthetische Biologie plädieren dafür, begleitet von einer weiterhin kritischen Diskussion auf dem Stand des aktuellen Wissens, rasch zu einem pragmatischen Umgang mit den Themen der Synthetischen Biologie im Forschungsbetrieb und in der nationalen Forschungsförderung zu kommen.

Das Thesenpapier finden Sie hier.


Juli 2011 | DECHEMA

Forschungförderung
Wenn Sie Unterstützung bei der Planung und Durchführung Ihres Vorhabens benötigen, können Sie sich gerne an die DECHEMA wenden. Die Arbeitsgruppe Forschungs- und Projektkoordination unterstützt Konsortien für Large-Scale-Projekte von der Antragstellung bis zum Management und zur Ergebnisverbreitung. Bei Interesse senden Sie bitte eine kurze E-Mail an den Leiter der Arbeitsgruppe, Herrn Dr. Alexis Bazzanella.

01. Juni 2011 | GTAI / VBU

German Biomanufacturing Guide

Der German Biomanufacturing Guide wurde bei einem Workshop mit dem Titel "Cooperation in Biomanufacturing - an Israeli-German Motor for Growth" am Rande der ILSI-Biomed 2011 Conference am 23. Mai 2011 in Tel Aviv vorgestellt.

Der German Biomanufacturing Guide wurde im Rahmen der Exportinitiative "Gesundheitswirtschaft" des BMWi unter Mitwirkung der VBU erstellt und kann hier heruntergeladen werden.
 

25. Mai 2011 | VBU

VBU-Vorstand auf Deutschen Biotechnologietagen

Der VBU-Vorstand hat die Deutschen Biotechnologietagen 2011 in München genutzt, um Ziele, Aktivitäten und Strategie der VBU für die kommenden Jahre zu justieren.
110525 Vorstand web


(v.l.n.r. Prof. Dr. Arne Skerra, Dr. Marc Struhalla, Prof. Dr. Jörg Vienken, Dagmar Schwertner, Dr. Thomas Pultar)
 

April 2011 | Dr. Thaele Pharma
Managerinnen bündeln ihre Kompetenzen
Dr. Kerstin Thaele und Cathrin Pauly haben langjährige Erfahrung in der pharmazeutischen Entwicklung und sind seit Jahren aktiv beim VBU Business-Netzwerk für Managerinnen in den Life Sciences. Jetzt geben sie ihre offizielle Kooperation als Dr. Thaele Pharma bekannt. Ihr Motto lautet "Verkehrsfreigaben ohne Hürden" und sie übernehmen als Sachkundige Personen ("Qualified Person") mit Herstellerlaubnis die Verantwortung für die Freigabe Ihrer Arzneimittel zum Inverkehrbringen oder für die Bereitstellung klinischer Prüfpräparate.


April 2011 |  DECHEMA

DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie - Zuordnung zu den Fachgruppen

Im letzten Jahr haben ProcessNet und die DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie ihre Strategie analysiert. Als ein Ergebnis dieses Prozesses wurde eine Neustrukturierung der Gremien beschlossen. Zukünftig gibt es sowohl in der Fachbemeinschaft Biotechnologie als auch bei ProcessNet themenbezogene Fachgruppen, die allen Mitgliedern offenstehen. Wir möchten Sie als Mitglied der DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie einladen, sich entsprechend Ihren Interessen bis zu drei Fachgruppen zuzuordnen.

Bitte füllen Sie hierzu dieses Formular aus.

Mehr Informationen finden Sie in der Geschäftsordnung der Fachgemeinschaft Biotechnologie.

24. März 2011|  München - Garching

Forum Life Science 2011

110318_ForumLifeScienceIm Mittelpunkt des Forum Life Science 2011 standen innovative Entwicklungen und neueste Forschungsergebnisse aus den Bereichen "Pharma Development", "Food & Nutrition" und "Industrial Biotechnology". Viele der Vorträge sind hier kostenfrei online verfügbar.

Die VBU war mit einem Stand vertreten, viele interessierte Teilnehmer informierten sich über die aktuellen Aktivitäten

18. März 2011 | München

20. Treffen des Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences

110318_ManagerinnenDas Frühjahrstreffen des Business-Netzwerks für Managerinnen in den Life Sciences der VBU fand mit 120 Teilnehmerinnen am 18. März 2011 in München im Genzentrum statt.

Unter dem Titel "Miteinander reden: Frauen in den Life Sciences im Dialog" befasste sich die Veranstaltung mit den immer komplexer werdenden Anforderungen der beruflichen Kommunikation, denen sich Frauen sowohl in Unternehmen als auch in der Wissenschaft stellen müssen. Als Themenschwerpunkt wurden interkulturelle Kommunikation und Kommunikation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft besonders hervorgehoben.

Berichte zur Netzwerkkonferenz finden Sie hier und auf dem Portal der LMU.

12. - 15. März 2011 | VBU

Delegationsreise nach Israel

110411_IsraeldelegationDie Delegationsreise nach Israel wurde von der DECHEMA Fachgemeinschaft Biotechnologie enger Kooperation mit der VBU geplant. Im Rahmen dieser Delegationsreise wurden die Forschungsinstitute im Bereich der Life Science Wissenschaften und der Lebensmitteltechnologie in führenden israelischen Forschungseinrichtungen besucht. Ausgewählt wurden die Technion Universität in Haifa, das Weizmann Institut in Tel Aviv und die Hebrew Universität in Jerusalem und Tel Aviv. Von Seiten der VBU hat Dr. Ulrich Behrendt die Delegationsreise begleitet.

Im Vorfeld der Reise wurden in der VBU-Webinarreihe  Life Sciences in Israel die verschiedenste Aspekte des Gastlandes beleuchtet sowie wichtige Informationen in einer Israel-Ausgabe des VBU-Newsletters herunzusammengefasst.

Mehr Informationen
 

Februar / märz 2011 | VBU

Webinare zur Biotechnologie in Israel

Haben Sie die VBU-Webinar-Reihe "Life Sciences in Israel" versäumt? Hier finden Sie die Aufzeichnung der Webinare, die Sie jederzeit abrufen können:


Februar 2011 | VBU

VBU-CountryInsight: Israel

Felsendom 4

In dieser VBU-Webinar-Reihe wurde  - in Vorbereitung auf eine Delegationsreise - Israel beleuchtet. Begleitend zu den Webinaren wurden in der Newsletter-Ausgabe VBU-CountryInsight: Israel Informationen zu Veranstaltungen, Publikationen, Förderprogrammen und den wichtigsten Ansprechpartnern gebündelt.

Die Newsletter-Ausgabe "VBU-CountryInsight: Israel"
können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen bieten die Aufzeichungen unserer Webinarreihe Life Sciences in Israel.


28. Februar 2011 | BRAIN / DECHEMA

Forschungskooperation der BRAIN mit der DECHEMA zur biotechnologischen Herstellung von Perillasäure

Das Biotechnologie-Unternehmen BRAIN AG und die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. in Frankfurt geben die Kooperation auf dem Gebiet der biotechnologischen Herstellung von Perillasäure bekannt. Der im Besitz der BRAIN befindliche patentierte Monoterpen-Naturstoff wird zukünftig als breit einsetzbarer, bioaktiver Wirkstoff in kosmetischen Produkten zum Einsatz kommen. 

Mehr Informationen


FEBRUAR 2011 | GTAI

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft erstellt Verzeichnis der deutschen Unternehmen im Bereich Biomanufacturing

Die "Exportinitiative Gesundheitswirtschaft" unterstützt fokussiert die Exportanstrengungen der deutschen Gesundheitswirtschaft. Sie wird von Germany Trade and  Invest für das BMWi umgesetzt. Eine erste Maßnahme der Initiative ist die Erstellung eines Verzeichnisses von deutschen Unternehmen im Bereich Biomanufacturing..

Mehr Informationen

Februar 2011 | VBU

LOI mit Japanese Bioindustry Association (JBA) unterzeichnet

Im Februar 2011 haben Herr Yoshiaki Tsukamoto (Executive Director JBA) und Prof. Dr. Joerg  Vienken (Vorstandsvorsitzender der VBU) einen LOI unterzeichnet, der Maßnahmen für eine noch wesentlich intensivere Zusammenarbeit zwischen JBA und VBU beschreibt. Sollten Sie also Interesse am japanischen Life Sciences Markt haben oder einen Geschäftspartner in Japan suchen, so können Sie sich gerne jederzeit an die VBU wenden. Vielleicht können wir Ihnen weiterhelfen.

21.-22.06.2011 | Köln
Personalized Medicine Convention (PerMediCon)

Die PerMediCon wird vom 21. bis 22. Juni 2011 im Congress-Centrum Ost der Koelnmesse stattfinden. Sie will Akteure der personalisierten Medizin zusammenführen. Die VBU unterstützt die PerMediCon als Partner und hat mit den Veranstaltern einen attraktiven Preis für einen VBU-Gemeinschaftsstand ausgehandelt. Für 1.980 Euro erhalten Sie einen voll ausgestatteten 6 qm Stand. Sie sparen fast 1.000 Euro im Vergleich zu einem gleich großen Einzelstand. Bei Interesse wenden Sie sich an Dr. Andreas Scriba.

08. Dezember 2010 | VBU

Personalisierte Medizin - Uni Potsdam Federführer eines Forschungsprojektes für individualisierte Therapieformen in der Medizin auf Gentech-Basis

Das Institut für Gründung und Innovation der Universität Potsdam BIEM CEIP koordiniert ein Verbundvorhaben, das ökonomische und juristische Aspekte von Individualisierten  Therapieformen analysiert. Unter dem Titel "Dienstleistungspotenziale in der Personalisierten Medizin" erforschen Wissenschaftler aus Potsdam und Berlin sowie von angeschlossenen Verbänden und Unternehmen der pharmazeutischen und biotechnischen Industrie die Chancen und Risiken dieser neuen Therapieformen und erarbeiten Handlungsoptionen auf deren Basis Geschäftsmodelle entwickelt werden sollen.

Die VBU ist Partner des Verbundvorhabens. 

Mehr Information


22. Oktober 2010 | VBU

Und es hat Woooshshsh gemacht

Aus dem "Managerinnen-Netzwerk" wird das "Business-Netzwerk für Managerinnen in den Life Sciences". Damit wird hervorgehoben worum des den teilnehmenden Managerinnen geht, ums Business. Und es geht um die Karriere. "Karriere für Frauen, Verflechtung von Berufs-und Privatleben" war das Thema des 19. Treffens. Dies fand am 22. Oktober 2010 in der DECHEMA e.V. in Frankfurt statt.

101022 ME und DS


Neu ist außerdem die Koordinatorin des Netzwerks von Seiten der Vereinigung Deutscher Biotechnologie Unternehmen (VBU), Dr. Petra Köhler. Sie löst die langjährige Koordinatorin Dr. Marlene Etschmann ab, bei der sich das Netzwerk durch die Vorsitzende des Vorstands Dagmar Schwertner für ihre exzellente Arbeit bedankte.
 
06. Oktober 2010 | VBU

Neuer Vorstand der Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU)

Auf der Mitgliederversammlung der VBU wurde am 06. Oktober 2010 ein neuer VBU-Vorstand gewählt. Wir begrüßen die neuen Vorstandsmitglieder, gratulieren zur Wahl und freuen uns auf eine inspirierende Zusammenarbeit. Mitglieder des VBU-Vorstands sind jetzt (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Dr. Thomas Pultar, BIOMEVA GmbH, Heidelberg
  • Dagmar Schwertner, BioGenes GmbH, Berlin
  • Prof. Dr. Arne Skerra, XL-protein GmbH, Freising
  • Dr. Marc Struhalla, c-LEcta GmbH, Leipzig
  • Prof. Dr. Joerg Vienken, Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg v.d.H.
Unser Dank gilt dem scheidenden Vorstand, allen voran Herrn Dr. Ulrich Behrendt und Frau Prof. Dr. Christine Lang, die den Vorsitz bzw. stellvertretenden Vorsitz des VBU-Vorstands inne hatte. Auch bei den Vorstandsmitgliedern Dr. Uwe Gottschalk und Dr. Martin Weber möchten wir uns für das Engagement der vergangenen Jahre bedanken.

                                                  

06. Oktober 2010 | VBU

Biotechnica

Highlight am VBU-Stand auf der Biotechnica war die Vorstellung des German Academic & Industry Network (Bio-GAIN). Bio-GAIN ist eine englischsprachige webbasierte Informations- und Kommunikationsplattform. Unter www.bio-gain.org finden Sie Zugang zu 8.200 Life Sciences Organisationen (Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Netzwerken, Verbänden…) aus ganz Deutschland.

Eine Vielzahl von Besuchern hat sich bereits im Verlauf der Biotechnica und danach bei Bio-GAIN registriert. Die vielfältigen Möglichkeiten wurden gelobt: sich schnell, umfassend und gezielt über die deutsche Life Sciences Branche zu informieren, Kontakte zu knüpfen und Kooperationspartner zu finden.

Mehr Information

Oktober 2010 | VBU

101019 Japanstudie

Biotechnologie in Japan

Die im Auftrag der Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) erstellte Studie gibt Einblicke in die Struktur der japanischen Biotechnologie-Branche und soll deutschen Unternehmen den Markteinstieg in Japan erleichtern. Es werden alle bedeutenden Behörden, Organisationen und wichtigen Biotechnologie-Regionen des Landes näher vorgestellt sowie relevante wirtschaftliche, politische sowie soziale Aspekte erläutert.

Japan hat ähnliche Probleme wie Deutschland: wenige Rohstoffe, eine Export orientierte Wirtschaft und eine stark alternde Bevölkerung. Deutsche und Japaner sollten versuchen, voneinander zu lernen und die anstehenden Aufgaben gemeinsam zu lösen.

Das Inhaltsverzeichnis der Studie sowie die Einleitung können Sie hier herunterladen.

Die Studie "Biotechnologie in Japan" kann zum Preis von 80,- Euro inkl. MWSt. zzgl. Versand über die VBU bezogen werden.


21. September 2010 | VBU

Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen veröffentlicht Studie "Biotechnologie in Japan"

Wie funktioniert die Biotechnologie-Branche in Japan? Die Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) stellte anlässlich der 28. DECHEMA-Jahrestagung der Biotechnologen und der ProcessNet-Jahrestagung 2010 in Aachen ihre neue Studie "Biotechnologie in Japan" vor. Damit möchte die VBU Biotech-Firmen aus Deutschland einen Einblick geben in die Struktur der japanischen Biotechnologie-Branche.

100921 JT 2010   100922 Aachen JT VBU

Informationen dazu gab es sowohl auf der Pressekonferenz zur Veranstaltung wie auch auf den Stand der VBU in der begleitenden Ausstellung.

Nikolaus Raupp, der Autor der Studie, studierte von 2001 bis 2006 Regionalwissenschaften Japan und Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn und der Keio Universität in Tokyo. Er lebte mehrere Jahre in Japan und promoviert derzeit über die Finanzierung von Biotechnologie-Unternehmen in Japan.

Mehr Information

 

27. Juni - 03. Juli 2010 | Japan
Deutsche Life Sciences Delegation besuchte Japan

Vom 27.6. bis 3.7.10 fand die Biotechnologie-Delegationsreise nach Japan statt, ein Gemeinschaftsprojekt Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) / DECHEMA e.V. und des Biotechnologie Cluster Bayern, mit den Organisatoren BioM und Bayern International. 40 Vertreter aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen nahmen die Möglichkeit wahr, zahlreiche Kontakte bei Kooperationsbörsen und Besichtigungen von Biotechnologie Parks und wissenschaftlichen Einrichtungen zu potentiellen japanischen Partnern zu knüpfen.
Die Delegation begann die langfristig vorbereitete Reise in der Kansai Region, mit den Metropolen Osaka, Kyoto und Kobe. Die Kansai Region, mit ca. 18 Mio. Einwohnern, ist nach Tokio die wichtigste Life Science Region Japans. Während einer halbtägigen Partneringveranstaltung fanden über 60 bilaterale Besprechungen zwischen den Delegationsteilnehmern und japanischen Biotech- und Pharma-Vertretern statt. Zusätzlich wurden Einrichtungen des berühmten RIKEN Instituts und weitere Life Science Einrichtungen der Region besucht. Am dritten Tag ging es nach Tokio zur Bio Expo Japan, der größten Biotechnologie Messe Asiens. Auf dem deutschen Gemeinschaftsstand konnten die Teilnehmer die im Vorfeld vereinbarten Partnerings mit japanischen Firmen durchführen.

Eine Delegationsbroschüre mit Informationen auf Japanisch zu den teilnehmenden Firmen und Regionen veranlasste zahlreiche japanische Firmen, direkt am Stand nach Gesprächspartnern zu fragen. Ein weiterer Höhepunkt der Delegationsreise war der von BioM ausgerichtete Empfang in der deutschen Botschaft in Tokio, zu dem die größten und wichtigsten Pharmafirmen Japans eingeladen waren. Durch die intensiven Vorbereitungen war es gelungen, u.a. 24 Mitglieder der JPMA, der Vereinigung der forschenden Pharmafirmen Japans, als Gäste in der Botschaft begrüßen zu können. Bei den zahlreichen Kontaktanbahnungen ergaben sich bereits während der Reise für einige Unternehmen erste konkrete Ergebnisse. Einige Firmen konnten konkrete Kontakte zu japanischen Vertretungen knüpfen, bzw. bereits bestehende Kontakte intensivieren. Aufgrund des durchweg positiven Feedbacks werden weitere Auftritte auf japanischen Biotech-Messen erwogen.

 

 

16.-18. Juni 2010 | Kassel
Deutsch-russisches Biotechnologie-Forum in Kassel

DeutschRussDelegation

Vom 16 . bis 18. Juni 2010 veranstaltete das Ost-West-Wissenschaftsforum (OWWZ), Kassel, in Kooperation mit dem Biotechnologie-Cluster Bayern sowie mit Unterstützung weiterer Organisationen, u.a. der VBU, im IZB in Martinsried bei München das diesjährige deutsch-russische Biotechnologie-Forum. Zu diesem Gedankenaustausch waren 27 Fachkollegen aus der russischen Föderation angereist. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen Projekte der industriellen Biotechnologie, aber auch der medizinischen Biotechnologie. Neben allgemeinen Kooperations-Projekten kamen auch konkrete Projekt- und Lizenzangebote zur Sprache. So wird ein Verfahren mit der Hefe Yarrowia zur Produktion von Succinat auf der Basis von Glycerin angeboten (Ausbeute nach ca. 6 Tagen: 72 g/l, pH < 2,5). Interessenten können bei der VBU-Geschäftsstelle weitere Informationen erhalten.
Kooperationsangebote aus Russland findet man hier und
Kooperationsangebote aus Deutschland finden Sie hier .
 

29. Mai - 05. Juni 2010 | China
Biotechnologie-Delegationsreise nach China

Mit Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium veranstaltete die Brücke Osteuropa  vom 29.05. bis 05.06.2010 eine Biotechnologie-Delegationsreise nach China, um Kontakte zu namhaften Biotechnologie-Parks zu knüpfen. 22 Firmenvertreter, u.a. von VBU-Mitgliedsunternehmen waren dem Aufruf gefolgt und nutzten die Gelegenheit u.a die von der Dechema e.V. organisierte AchemAsia in Beijing sowie die von der Deutschen Messe AG zum vierten Mal veranstaltete Biotech China in Shanghai (http://www.biotechnica.de/41195) zu besuchen. ChinaPartneringDie Biotechnologie ist eine von der Regierung stark geförderte und wachsende Branche, was u.a. in dem riesigen Biotech-Park im Norden von Beijing offenkundig wird. Noch beeindruckender ist der 2003 nach westlichem Muster gegründete Juke Biotech Park in Shanghai, in dem 43 000 Quadratmeter, davon 12 000 für junge Unternehmen zur Verfügung stehen. Neben den 120 dort angesiedelten kleinen und mittleren Biotech-Firmen findet man in diesem sehr jungen Stadtteil fast alle großen westlichen Pharmafirmen, sei es mit Forschungs- und Entwicklungs-einheiten als auch mit Produktions-Niederlassungen. Während an vielen Stellen die traditionelle chinesische Medizin (TCM) im Vordergrund steht, wird an anderen Stellen mit enormen technischem Aufwand Genom-, Proteom- und Antikörperforschung betrieben. Erwähnenswert ist das BGI (Beijing_Genomics_Institute), das erst 1999 gegründet wurde und das mittlerweile zu einem der größten Genom-Zentren der Welt herangewachsen ist. An seinen in China verteilten sieben Instituts-Standorten wurden bereits zahlreiche Genome entschlüsselt, u.a. eines asiatischen Menschen, eines Eskimos, des Pandas, der Seidenraupe oder vom Reis! Doch nicht nur in Beijing oder Shanghai sind riesige Biotech-Parks gegründet worden. Derzeit gibt es ca. 22 Biotech-Basen, die über das ganze Land verteilt sind. Bereits heute findet man unter den Top-20 Pharmafirmen Asiens 9 Firmen aus China, wobei vor der CSL aus Australien mit 4,0 Mrd US$ der Platz 1 von der Sinopharm Group aus China mit einem Umsatz von 6,9 Mrd US$ (+23 %) gehalten wird. Die während der Reise veranstalteten Partnering-Veranstaltungen stießen auf chinesischer Seite auf intensives Interesse: 39 Partner in Beijing bzw. 30 in Shanghai nutzen die Gelegenheit zu Gesprächen mit den deutschen Delegationsteilnehmern (s. Abb).