VBU | News von VBU-Mitglieder
DECHEMA e.V.

Kontakt:

Dr. Karin Tiemann
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 75 64-349
Telefax: 069 / 75 64-169
E-Mail




News von VBU-Mitgliedern

 

18.Juli 2018 | Merck

Merck stiftet neuen und hochdotierten „Future Insight Prize“

Auf der Wissenschaftskonferenz „Curious2018“ hat Merck anlässlich seines 350jährigen Firmenjubiläums einen neuen Forschungspreis ins Leben gerufen. Die kommenden 35 Jahre sollen bahnbrechende wissenschaftliche Arbeiten und die Entwicklung innovativer Produkte und Technologien mit bis zu 1 Million Euro jährlich ausgezeichnet werden. Im Jahr 2019 wird der Preis erstmalig und in der Kategorie „Gesundheit“ vergeben. Dabei soll es um die Entwicklung eines visionären Pandemie-Schutzgeräts vor neu auftretenden Krankheitserregern gehen. In den Folgejahren steht dann jeweils ein anderes Thema im Fokus, im Jahr 2020 wieder die Kategorie „Gesundheit“ mit Lösungen für das Problem der Antibiotikaresistenzen, dann die Kategorien „Ernährung“ (2021) und „Energie“ (2022).

Mehr Informationen

02.Juli 2018 | Rentschler

5th Laupheim Biotech Days

Im Fokus der 5th Laupheim Biotech Days (20.-21. September 2018, Schloss Großlaupheim) stehen unter dem Thema "Bioprocess Intensification" alle Aspekte der Intensivierung von zellkulturbasierten Bioprozessen in der biopharmazeutischen Industrie.
Die Konferenz schließt sowohl Upstream als auch Downstream Processing ein und eröffnet eine wissenschaftlich-technologische Bandbreite von molekularen Schaltern über Loop-kontrollierte Hybridprozesse bis zu intelligenten Aufreinigungsverfahren.
Dadurch werden die 5th Laupheim Biotech Days zur idealen Plattform für eine Vielfalt an Strategien zur Modifizierung von prozessspezifischen Schlüsselattributen, die eine Verbesserung von Produktivität, Produktqualität, Verlässlichkeit und Konsistenz sowie Produktsicherheit ermöglichen.

Mehr Informationen

02.Juli 2018 | Organobalance

Klaus Pellengahr neuer Geschäftsführer bei Organobalance-Novozymes Berlin

Das auf mikrobielle Forschung spezialisierte deutsche Unternehmen Organobalance und der dänische Biotechnologie-Konzern Novozymes A/S organisieren die Geschäftsführung von
Organobalance-Novozymes Berlin neu. Wie geplant hat Prof. Dr. Christine Lang am 1. Juli
ihre Position als Geschäftsführerin abgegeben. Dr. Klaus Pellengahr, bisher Director Business
Development, wird als ihr Nachfolger künftig die deutsche Organobalance leiten.
Mehr Informationen

26.März 2018 | Springer Verlag

Fernstudium Master Biotechnologie –Start im Wintersemester 2018

Die Hochschule Esslingen veranstaltet gemeinsam mit dem Wissenschaftsverlag Springer ein berufsbegleitendes Fernstudium Master Biotechnologie. Das Angebot richtet sich an einschlägig berufstätige Interessent/-innen, die sich praxisorientiert weiterbilden wollen. Mit diesem Fernstudiengang lassen sich Beruf und Karriere perfekt kombinieren. Das Fernstudium dauert 5,5 Semester. Am Ende des Fernstudiums erhalten die Absolvent/-innen den Master of Science (M.Sc.) „Biotechnologie“ durch die Hochschule Esslingen.
Die Anmeldefrist für das Wintersemester endet am 15. Juli 2018.

Mehr Informationen

09.März 2018 | Rentschler Biopharma

Rentschler Biopharma und Leukocare berichten Erfolge der strategischen Allianz für die Entwicklung und Formulierung von Biopharmazeutika

Die Rentschler Biopharma SE und die Leukocare AG berichteten heute über das erfolgreiche erste Jahr ihrer strategischen Allianz. Im Rahmen der Kollaboration werden in jedem Entwicklungs- und Produktionsschritt biopharmazeutischer Produkte formulierungsrelevante Aspekte berücksichtigt. Zu den Vorzügen dieses integrierten Ansatzes zählen Wettbewerbsvorteile, kürzere Entwicklungszeiten, Kosteneinsparungen und zusätzlicher Patentschutz für die Produkte der Kunden. Der gesamte Produktionsprozess kann effektiver gestaltet werden. Im vergangenen Jahr hat die Allianz mehrere neue Kundenprojekte gewonnen, darunter vier mit US-Unternehmen.

Mehr Informationen

11.Dezember 2017 | Medigene

Medigene startet Partnerschaft mit RXi Pharmaceuticals zur weiteren Optimierung ihrer therapeutischen T-Zellen

Die Medigene AG ist eine Forschungskooperation mit RXi Pharmaceuticals Corporation eingegangen. Dabei sollen mögliche Synergien beim Einsatz von RXis "self-delivering" RNAi-Technologie (sd-rxRNA®) in Kombination mit Medigenes rekombinanten T-Zell-Rezeptoren (TCRs) erkundet werden. Dies soll zur Entwicklung modifizierter T-Zellen mit verbesserter Wirksamkeit und/oder Sicherheit führen. Das präklinische Forschungsprogramm wird untersuchen, ob die sd-rxRNA-Technologie von RXi in Medigenes Verfahren zur Herstellung rezeptor-modifizierter T-Zellen integriert werden kann. Ziel dabei ist es, Medigenes T-Zell-Therapien zur Behandlung von Krebspatienten weiter zu optimieren.

Mehr Informationen

05.Dezember 2017 | Evonik

Wachstumskapital für junge Digitalfirmen

Evonik stellt Wagniskapital für junge Digitalfirmen bereit. Dazu engagiert sich das Unternehmen über seinen Venture Capital Arm beim Digital Growth Fund I des Wachstumsinvestors Digital+ Partners mit Sitz in München. Der Fonds stellt Wachstumskapital für schnell wachsende junge IndustrialTech und FinTech Firmen mit erprobten und erfolgreichen B2B-Geschäftsmodellen bereit. Diese Firmen gelten als Treiber des digitalen Wandels in Industrie- und Finanzprozessen. Der regionale Fokus liegt dabei auf Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das angestrebte Fondsvolumen beträgt 300 Millionen Euro. Über die Höhe des Engagements von Evonik wurde Stillschweigen vereinbart. "Mit dem Investment in den Digital Growth Fund I gehen wir eine starke Partnerschaft ein, die den Konzern in einem wichtigen Zukunftsfeld stärkt", sagt Bernhard Mohr, Leiter Venture Capital bei Evonik.

Mehr Informationen

17.November 2017 | Insilico Biotechnology

Insilico Biotechnology erforscht in neuem Verbundprojekt die neurodegenerative Erkrankung Morbus Alzheimer

Das interdisziplinäre Konsortium HiPSTAR erforscht die Entstehungsmechanismen der Krankheit Morbus Alzheimer. Im Speziellen geht es dabei um den Zusammenhang mit Veränderungen an der Blut-Hirn-Schranke. Langfristiges Ziel ist die Entwicklung von neuen Medikamenten und Therapien gegen die verbreitete Demenzerkrankung. Koordiniert werden die Forschungsarbeiten vom Lehrstuhl für Tissue Engineering und Regenerative Medizin (TERM) am Uniklinikum Würzburg. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit 1,7 Millionen Euro.

Mehr Informationen

26.Oktober 2017 | BRAIN

Forschungsprojekt mit Beteiligung der BRAIN AG ermöglicht schonende Kupfergewinnung durch Biolaugung

Einem internationalen Forscherteam unter Beteiligung der BRAIN AG ist es gelungen, mit Hilfe von Mikroorganismen im Kontext eines Biolaugungsverfahrens Kupfer fast vollständig aus heimischen Schiefervorkommen zu extrahieren. Die Leitung des deutsch-französischen Forschungsvorhabens zur Entwicklung umweltverträglicher, energie- und rohstoffeffizienter Aufbereitungsprozesse für diese heimische Primärressource oblag dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und dem französischen Büro für Geologie- und Bergbauforschung (Bureau de recherches géologiques et minières, BRGM).

Die im Biolaugungsprozess genutzten Bakterien wandeln im Extraktionsprozess zunächst unlösliche Erzminerale in wasserlösliche Salze um. Durch eine biologisch-chemische Ausfällung können im Anschluss bis zu 97 Prozent des gelösten Kupfers zurückgewonnen werden.

BRAIN brachte für das Forschungsprojekt spezielle Kompetenzen bei der Identifizierung von carbonat-lösenden, metallresistenten Mikroorganismen auf Basis des proprietären BioArchivs ein.

Mehr Informationen

18.Oktober 2017 | CureVac

Lilly und CureVac entwickeln gemeinsam mRNA-Krebsimmuntherapien

Eli Lilly and Company  und CureVac geben eine globale Zusammenarbeit im Bereich der Immunonkologie bekannt. Die Kooperation umfasst die Entwicklung und Kommerzialisierung von bis zu fünf Krebsimmuntherapeutika, die auf CureVacs firmeneigener RNActive® Technologie basieren. Die beiden Unternehmen werden dabei die von CureVac optimierte mRNA einsetzen, die speziell auf Neoantigene von Tumoren abzielt um eine starke Immunantwort gegen Krebs auszulösen.

CureVac wird laut Vertragsbedingungen eine Vorabzahlung in Höhe von 50 Millionen US-Dollar, sowie ein Equity Investment in Höhe von 45 Millionen Euro erhalten.

Mehr Informationen

17.Oktober 2017 | Greenovation Biotech

Greenovation Biotech GmbH verkündet Abschluss der Phase-1-Sicherheitsstudie für die Entwicklung von moss-aGal zur Behandlung von Morbus Fabry

Das biopharmazeutische Unternehmen Greenovation Biotech GmbH, das Therapien zur Behandlung von seltenen Erkrankungen entwickelt, gibt den Abschluss der Phase-1-Studie für die Entwicklung von moss-aGal zur Behandlung von Morbus Fabry (MF) bekannt. Die ausgewerteten Daten der Studie werden zum Jahresende erwartet.

Die Phase-I-Studie wurde als Einzeldosis in sechs an MF erkrankten Patienten konzipiert. Primäre Endpunkte waren die Sicherheit und Pharmakokinetik. Die Patienten wurden 28 Tage überwacht. Die Einzeldosis von moss-aGal wurde gut von den Patienten vertragen.

Moss-aGal ist das erste klinische Produkt, das mit Greenovations auf Moos basierender Technologie hergestellt wird und somit der weltweit erste in Moos produzierte Medikamentenkandidat, der am Menschen getestet wurde.

Mehr Informationen

04.Oktober 2017 | Rentschler

Rentschler Biotechnologie GmbH meldet Umwandlung zur Europäischen Aktiengesellschaft Rentschler Biopharma SE

Die Rentschler Biotechnologie GmbH, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für Biopharmazeutika, gab heute bekannt, dass das Unternehmen mit dem Eintrag in das Handelsregister zum 1. Oktober 2017 erfolgreich zu einer europäischen Aktiengesellschaft umgewandelt wurde und ab sofort als Rentschler Biopharma SE firmiert. Für Kunden und Mitarbeiter des Familienunternehmens werden sich durch die Umwandlung operativ keine Veränderungen ergeben.

Mehr Informationen

04.Oktober 2017 | BioNTech / EUFETS

BioNTechs Produktionstochter EUFETS wird zu BioNTech Innovative Manufacturing Services

Die BioNTech AG, ein vollintegriertes Biotechnologieunternehmen und Wegbereiter individualisierter Krebsimmuntherapien, gab heute bekannt, dass ihre Produktionstochter EUFETS GmbH in BioNTech Innovative Manufacturing Services GmbH umbenannt wird. Darüber hinaus wird die Tochtergesellschaft durch den Bau eines neuen Gebäudes ihre Produktionskapazitäten deutlich erweitern, die Reinraumgröße verdoppeln sowie die Entwicklungs- und Qualitätssicherungsinfrastruktur ausbauen.

Das Tochterunternehmen möchte dadurch den steigenden Bedarf an Zell- und Gentherapieprodukten, insbesondere CAR-T- und T-Zell-Immuntherapien, bedienen können. BioNTech Innovative Manufacturing Services mit Sitz in Idar-Oberstein, Deutschland, ist weltweit eines der ältesten und erfahrensten GMP-zertifizierten Auftragsentwicklungs- und Produktionsunternehmen und hat sich auf Zell- und Gentherapieprodukte wie virale Vektoren, Zellprodukte und in vitro transkribierte mRNA spezialisiert.

Mehr Informationen

26.September 2017 | Organobalance

Forschung und Wirtschaft: Neues Netzwerk will globale Probleme lösen

Erster Schritt: Kinder vor E.coli-Infektionen schützen – Aufruf von UNICEF

Wie können die großen Herausforderungen der Menschheit wie Klimaerwärmung,
Überdüngung, Hunger oder Mangel an sauberem Trinkwasser mit Hilfe von Wissenschaft und
Natur gelöst werden? Dazu hat der dänische Konzern Novozymes, zu dem auch das
deutsche Biotechnologie-Unternehmen Organobalance gehört, ein Online-Netzwerk ins Leben
gerufen. Auf der englischsprachigen Plattform „HelloScience“ (https://helloscience.io) sind ab
sofort Unternehmen aus dem Mittelstand und Startups, Wissenschaftler, Investoren und
Institutionen aufgerufen, ihre Ideen zur Bewältigung bedeutender Zukunftsprobleme
vorzustellen, auszutauschen und bis zur möglichen Umsetzung weiterzuentwickeln.

Als erstes Thema wird der Mangel an sauberem Wasser in vielen Teilen der Erde behandelt.
Gesucht werden unter anderem Möglichkeiten, wie mit E.coli-Bakterien und anderen
Krankheitserregern belastetes Wasser nachhaltig gereinigt und mit weniger Einsatz von
Chemikalien aufbereitet werden kann. Die neue Ideensuche basiert unter anderem auf einem
Aufruf des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF). Weltweit sterben nach
Angaben von UNICEF jeden Tag rund 18.000 Kinder an Durchfallerkrankungen und anderen
Folgen von verunreinigtem oder mit Krankheitserregern belastetem Wasser.

Mehr Informationen

16.August 2017 | c-LEcta

c-LEcta’s Plug & Play enzymes outperform the competition in Pfizer study

Biocatalysis is an essential tool for the synthesis of complex organic compounds, especially due to their high stereo- and regioselectivity as well as mild reaction conditions. Furthermore, the steady progress in enzyme engineering and enzyme production helped to lower the cost contribution of enzymes tremendously, rendering their use even more attractive. To further leverage biocatalysis in industry, c-LEcta has developed Plug & Play BiocatsTM, a collection of already prequalified and engineered key enzymes for sophisticated organic syntheses. Additionally, processes for their production are already in place, hence, availability within short time lines even in industrial quantities is given.

Mehr Informationen

16.August 2017 | CureVac

CureVac veröffentlicht wegweisende Studie zur Antikörpertherapie auf Basis von Messenger-RNA

Das biopharmazeutische Unternehmen CureVac AG, Pionier im Bereich der mRNA-basierten Therapeutika, gibt heute die Veröffentlichung einer Studie im Peer-Review-Journal EMBO Molecular Medicine bekannt. Die Studienergebnisse belegen das große Potential von CureVacs RNAntibody®-Technologie als Therapiekonzept in der passiven Immunisierung und zeigen die breiten Anwendungsmöglichkeiten dieses Ansatzes auf.

Mehr Informationen

15.August 2017 | BRAIN

Wissenschaftliche Studie belegt hohe Zahnbehandlungskosten durch überhöhten Zuckerverzehr

Im Rahmen der von der BRAIN AG koordinierten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) kofinanzierten strategischen Innovationsallianz „Natural Life Excellence Network 2020“ (NatLifE 2020) haben der Bioökonomie-Pionier BRAIN und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) den Zusammenhang zwischen Zuckerkonsum und dem Vorkommen von Karies, Parodontitis und Zahnverlust untersucht. Die kürzlich im International Journal of Dental Research veröffentlichte Studie zeigt, dass sich die global anfallenden Zahnbehandlungskosten wegen übermäßigem Zuckerverzehr auf jährlich 172 Milliarden US-Dollar summieren. Deutschland trägt mit 17,2 Milliarden EUR mehr als 10 Prozent dieser Kosten, was etwa 210 EUR pro Jahr und Bundesbürger entspricht.

Mehr Informationen

08.August 2017 | Merck

Merck und Baylor College of Medicine treiben Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen gegen vernachlässigte Krankheiten voran

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es eine strategische Allianz mit dem Baylor College of Medicine in Texas (USA) und dessen Partnerschaft zur Produktentwicklung (PDP) von Impfstoffen, dem Texas Children’s Hospital Center for Vaccine Development (Texas Children’s CVD), eingegangen ist. Gegenstand ist die Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen für vernachlässigte und neu auftretende Infektionskrankheiten.

Mehr Informationen

26.Juli 2017 | CureVac

CureVac AG veröffentlicht Daten aus weltweit erster Studie mit prophylaktischem mRNA-Impfstoff

Die CureVac AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der mRNA-Medikamente, gibt die Veröffentlichung von Ergebnissen ihrer klinischen Phase-I-Studie mit einem Tollwut-Impfstoff im Peer-Review-Journal The Lancet bekannt. Bei der Studie handelt es sich um die weltweit erste Wirksamkeitsstudie mit einem prophylaktischen Impfstoff auf Basis des Botenmoleküls Messenger-RNA. Der RNActive®-Impfstoff CV7201 enthält ein mRNA-kodiertes Glycoprotein des Tollwutvirus. Er erhielt 2016 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als erster Wirkstoff dieser neuen Klasse den Internationalen Freinamen (INN) Nadorameran.

Mehr Informationen

12.Juli 2017 | BRAIN

Globaler Getränkekonzern tritt DOLCE bei

Das Bioökonomieunternehmen BRAIN AG, der Naturstoffspezialist AnalytiCon Discovery GmbH und Roquette, ein Marktführer für Inhaltsstoffe für Speziallebensmittel aus pflanzlichen Rohmaterialien, geben bekannt, dass ein weltweit tätiger US-amerikanischer Getränkekonzern als neues Mitglied für die strategische DOLCE-Partnerschaft gewonnen wurde. Das DOLCE-Programm wurde im August 2016 ins Leben gerufen, um Konsumgüterherstellern eine Plattform mit Expertenwissen zur Entwicklung und Produktion von natürlichen Süßungsmitteln zur Verfügung zu stellen. Ziel ist die Reduktion des Zucker- und Kaloriengehalts in verschiedensten Lebensmittel- und Getränkekategorien.

Mehr Informationen

20.Juni 2017 | Merck

Merck Ventures gründet mit iOnctura neues Unternehmen auf dem Gebiet der Immunonkologie

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute die Gründung von iOnctura SA mit Sitz in Genf, Schweiz, durch seinen Corporate-Venture-Fonds Merck Ventures bekannt gegeben. Das auf Immunonkologie spezialisierte Spin-out-Unternehmen basiert auf zwei Wirkstoffkandidaten aus dem F&E-Portfolio des Unternehmensbereichs Healthcare von Merck sowie drei Wirkstoffkandidaten von Cancer Research Technology (CRT). CRT ist der kommerzielle Arm von Cancer Research UK, einer in London, Großbritannien, ansässigen Non-Profit-Organisation. Merck Ventures wird die Investition verwalten und im Verwaltungsrat von iOnctura vertreten sein.

Mehr Informationen

13.Juni 2017 | Rentschler

Rentschler Biotechnologie und Rentschler Fill Solutions geben strategische Partnerschaft bekannt und bieten Lösungen aus einer Hand mit neuen, hochmodernen Abfüllanlagen

Die Rentschler Biotechnologie GmbH, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für Biopharmazeutika, und die Rentschler Fill Solutions GmbH, ein unabhängiger Spezialist für aseptische Abfülllungen, gaben heute eine strategische Partnerschaft zur Bereitstellung neuer, hochmoderner Abfüllanlagen sowie Lösungen zur Herstellung biopharmazeutischer Produkte aus einer Hand bekannt, um den Bedürfnissen der Kunden von Rentschler Biotechnologie gerecht zu werden. Im Rahmen der Vereinbarung wird Rentschler Fill Solutions künftig als exklusiver Partner für die Abfüllung der von Rentschler Biotechnologie hergestellten Biopharmazeutika agieren. Rentschler Fill Solutions ist ein Unternehmen der Familie Rentschler und wird den Geschäftsbetrieb Mitte 2018 aufnehmen. Zusätzlich zur Betreuung von Kunden der Rentschler Biotechnologie wird Rentschler Fill Solutions seine Abfüllleistungen sowohl im klinischen als auch kommerziellen Maßstab seinem eigenen Kundenstamm anbieten.

Mehr Informationen

30.Mai 2017 | Festel Capital / Cascat

Weg vom Erdöl — mit dem „Werkzeugkasten“ der Natur

Straubing (obx) — Der Werkzeugkasten der Natur soll in den nächsten Jahren dabei helfen, Deutschlands Industrie vom Erdöl unabhängiger zu machen. Das hat die Bundesregierungals eine der wichtigsten Prioritäten in ihrer „Nationalen Forschungsstrategie Bioökonomie 2030“ formuliert. Das junge Unternehmen CASCAT GmbH im niederbayerischen Straubing hat sich der Umsetzung dieses ambitionierten Vorhabens angenommen und zu seinem Geschäftsmodell gemacht. In enger Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Straubing und der Technischen Universität München entwickeln Forscher dort neue, nachhaltige Wege, um die Industrie-Grundstoffe von morgen zu entwickeln. Seit der Gründung im Jahr 2014 wurden bereits entscheidende Fortschritte für die grundlegende Umsetzung gemacht – und alle Zeichen stehen auf Wachstum. Investoren sollen dazu die Finanzmittel zur Verfügung stellen, da dieses Wachstum notwendig ist, um global ganz vorne mit dabei zu sein.

Mehr Informationen

24.April 2017 | Merck

Merck verkauft sein Biosimilars-Geschäft an Fresenius

Merck hat die Veräußerung seines Biosimilars-Geschäfts an Fresenius bekannt gegeben. Die Entscheidung erfolgte im Einklang mit der Strategie des Unternehmensbereichs Healthcare, den Fokus auf die Pipeline innovativer Arzneimittel zu legen.  Merck erhält gemäß den vereinbarten Transaktionsbedingungen eine Vorauszahlung in Höhe von 170 Mio. €, diverse Meilensteinzahlungen von bis zu 500 Mio. € unter Vorbehalt von Fortschritten in der Biosimilars-Pipeline sowie Lizenzzahlungen auf potenzielle Produktumsätze. Beide Parteien vereinbarten den Abschluss von Liefer- und Dienstleistungsvereinbarungen. Diese umfassen sowohl die Unterstützung bei der Arzneimittelentwicklung als auch Dienstleistungen für die Herstellung. Der Abschluss dieser Transaktion wird vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und weiterer üblicher Abschlussbedingungen für das 2. Halbjahr 2017 erwartet.

Mehr Informationen

20.März 2017 | Organobalance

Christine Lang neue 1. Vizepräsidentin der Mikrobiologie-Vereinigung VAAM

Die Gründerin und Geschäftsführerin der Organobalance GmbH, Prof. Dr. Christine Lang, ist neue 1. Vizepräsidentin der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Die Mitgliederversammlung wählte die Unternehmerin und Wissenschaftlerin in Würzburg zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit (Universität Kiel), die zur neuen Präsidentin der VAAM gewählt wurde. Seit 2013 gehörte Christine Lang als Vertreterin der Industriellen Mikrobiologie bereits dem Beirat der VAAM an.
Mehr Informationen

08.März 2017 | Evonik

Evonik und DSM gründen Joint Venture für Omega-3-Fettsäuren aus natürlichen Meeresalgen für die Lachszucht

Royal DSM und Evonik gründen ein Joint Venture für Omega-3-Fettsäureprodukte aus natürlichen Meeresalgen für die Tierernährung. Durch diese Innovation können erstmals Omega-3-Fettsäuren für die Tierernährung ohne Fischöl aus gefangenem Wildfisch hergestellt werden. Die alternative Omega-3-Quelle von Evonik und DSM enthält sowohl EPA als auch DHA und zielt auf Anwendungen in Lachs-Aquakulturen sowie im Haustierfutter ab. Die Unternehmen errichten gemeinsam eine Produktionsanlage im kommerziellen Maßstab in den USA.

Mehr Informationen

02.Januar 2017 | Boehringer Ingelheim

Sanofi and Boehringer Ingelheim confirm Closing of business swap on January 1st 2017

Sanofi and Boehringer Ingelheim confirmed today that the strategic transaction signed in June 2016, which consists of an exchange of Sanofi’s animal health business (Merial) and Boehringer Ingelheim’s consumer healthcare (CHC) business, has been successfully closed in most markets on January 1st 2017.  This closing marks the successful outcome of the business swap which started with exclusive negotiations in December 2015. The closing of the acquisition of Merial in Mexico and the Merial and CHC swap in India have been delayed pending receipt of certain regulatory approvals but both are expected to close early 2017. 

Mehr Informationen

04.November 2016 | Rentschler

Rentschler erweitert cGMP-Produktionskapazität wegen steigender internationaler Nachfrage

Rentschler Biotechnologie GmbH, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für die Produktion von Biopharmazeutika, gibt heute die Inbetriebnahme eines 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktors am Standort Laupheim bekannt. Damit setzt Rentschler nur wenige Wochen nach dem Produktionsstart einer innovativen Twin-Anlage mit zwei 3.000 Liter Edelstahl-Bioreaktoren den kontinuierlichen Ausbau der cGMP-Produktionskapazität fort.

Nachdem bereits im Jahr 2015 ein 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktor in Betrieb genommen wurde, verfügt Rentschler nun in Summe über zweimal 1.000 Liter und zweimal 2.000 Liter Single-Use-Produktionsanlagen. Das ermöglicht eine vollständig in Single-Use-Bioreaktoren stattfindende Produktion von rekombinanten Proteinen, auch für späte Phasen der klinischen Entwicklung sowie für die Marktversorgung mit Biopharmazeutika, die in der Therapie von schwerwiegenden Krankheiten zum Einsatz kommen.

Mehr Informationen

28.September 2016 | Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim boosts immune-oncology pipeline through collaboration with ViraTherapeutics

Boehringer Ingelheim and ViraTherapeutics today announced a long term collaboration to jointly develop a next generation oncolytic virus therapy platform and to investigate ViraTherapeutic’s lead candidate VSV-GP (Vesicular Stomatitis Virus (VSV) glycoprotein (GP)) alone and in combination with other therapies. ViraTherapeutics, a biopharmaceutical company specializing in the development of oncolytic virus therapies, has developed its novel technology with joint support from its lead investors EMBL Ventures and Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF) and will now be responsible for preclinical and clinical testing of VSV-GP in Phase I trials. Under the terms of the collaboration, Boehringer Ingelheim receives the right to acquire ViraTherapeutics after conclusion of Phase I clinical development.

Mehr Informationen

16.September 2016 | Rentschler

Rentschler begegnet wachsendem Bedarf an Biopharmazeutika mit Verdoppelung der Produktionskapazitäten

Rentschler Biotechnologie GmbH, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für die Produktion von Biopharmazeutika, gibt heute die Inbetriebnahme einer neuen Produktionsanlage mit einer Gesamtkapazität von zwei mal 3.000 Litern am Standort Laupheim bekannt. Dieses innovative Twin-System, bestehend aus zwei Edelstahl-Bioreaktoren zur Herstellung von Proteinen in Zellkultur, wird durch direkt angeschlossene Anlagen zur Proteinaufreinigung ergänzt. Die Anlage erweitert die Produktionskapazität von Rentschler zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit, nachdem im Jahr 2015 bereits ein neuer 2.000 Liter Einweg-Bioreaktor in Betrieb genommen wurde.
Dem Branchentrend zum Outsourcing sowie dem wachsenden Bedarf an biopharmazeutischen Arzneimitteln Rechnung tragend, hat Rentschler insgesamt 24 Millionen Euro investiert und die Gesamt-Produktionskapazität damit mehr als verdoppelt. Die Anlage ist auf dem neusten Stand der Technik und ein Vierteljahr früher als geplant betriebsbereit. Produziert werden Proteine für die klinische Entwicklung neuer Wirkstoffe sowie bereits zugelassene Medikamente, die u.a. in der Krebstherapie oder zur Behandlung von Entzündungskrankheiten zum Einsatz kommen.

Mehr Informationen

15.September 2016 | Organobalance

Novozymes übernimmt Organobalance

Die auf mikrobielle Screening-Verfahren und Bioassay-Entwicklung spezialisierte Organobalance GmbH soll Novozymes’ existierende Plattform mit Anwendungen für verschiedenste Industriezweige vervollständigen.
Novozymes gibt die Übernahme der auf mikrobielle Forschung spezialisierten deutschen
Organobalance GmbH bekannt. Das Unternehmen mit Standorten in Berlin und Flensburg besitzt eine umfangreiche Sammlung mikrobieller Stämme, von denen manche bis in die 1920er-Jahre zurückreichen, und hat eine hohe Kompetenz bei mikrobiellen Screening-Verfahren und der Entwicklung von Bioassays.
Organobalance ist auf die Entwicklung von natürlichen mikrobiellen Lösungen für Kunden und Partner aus einer Reihe unterschiedlicher Industriezweige spezialisiert, darunter die Nahrungsmittel-, Futtermittel- und Tiergesundheitsindustrie.
Mehr Informationen

06.September 2016 | Biomeva

AGC Asahi Glass acquires BIOMEVA GmbH

AGC Asahi Glass (AGC), Tokyo, a world-leading manufacturer of glass, chemicals and high-tech materials, announces that it has acquired all of the shares of Biomeva GmbH (Biomeva) from Biomeva Holding GmbH. Biomeva is one of the leading biopharmaceutical contract manufacturing organizations (CMO) in Europe. With Biomeva now a part of the AGC Group, AGC’s Life Science Business will be offering wider geographic coverage and a wider range of capacities.

Based in the Bio Cluster City of Heidelberg, Germany, Biomeva has almost 25 years of experience in providing contract development and manufacturing services using microbial expression technology to European and other International customers. Biomeva’s services
include process development for highly efficient therapeutic protein expression, cGMP compliant fermentation, purification and bulk filling, as well as analytical testing and cell banking.

 

Mehr Informationen

29.August 2016 | BRAIN / Analyticon Discovery

Strategische Partnerschaft zur Entwicklung einer neuen Generation natürlicher Süßstoffe

BRAIN, AnalytiCon und Roquette unterzeichnen eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung einer neuen Generation natürlicher Süßstoffe

  • Die drei Partner des DOLCE-Konsortiums stellen sich der Herausforderung, neue Konzepte im Bereich Zucker und Süßstoffe in verschiedenen Märkten und Anwendungen zu entwickeln
  • Viele der größten Fortune 500 Konsumgüterprodukt-Unternehmen haben ein starkes Interesse auf diesem Gebiet

Das Bioökonomie-Unternehmen BRAIN AG, der Naturstoffspezialist AnalytiCon Discovery GmbH und Roquette, ein Marktführer für Inhaltsstoffe für Speziallebensmittel aus pflanzlichen Rohmaterialien, haben eine strategische Partnerschaft mit dem Namen DOLCE bekannt gegeben. Innerhalb dieses einzigartigen Konsortiums werden die Partner gemeinsam natürliche Süßstoffe und Süßgeschmacks-verstärker mit dem Ziel entwickeln, eine Zucker- und Kalorienreduktion in einer Vielzahl von Nahrungsmitteln und Getränken zu erreichen. Diese Innovationen werden dem globalen Markt zugutekommen und die dringenden Bedürfnisse hinsichtlich des natürlichen Zuckeraustausches adressieren.

Mehr Informationen

27.Juli 2016 | BRAIN

Wundauflagen aus bakteriellem Alginat

Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „AlBioTex“ haben Forscher der Hohenstein Institute, der B.R.A.I.N AG und der Kelheim Fibres GmbH die Entwicklung von Wundauflagen aus bakteriellem Alginat erfolgreich abgeschlossen. Ziel des Vorhabens (Förderkennzeichen 031A126 im BMBF-Programm BioIndustrie 2021) war es, einen biotechnologischen Prozess zur Herstellung von Alginat zu entwickeln und dieses zu faserbasierten Produkten für Wundauflagen zu verarbeiten. Das Bodenbakterium Azotobacter vinelandii diente dabei als natürliche Alginat-Ressource. Die herkömmliche, aufwändige Gewinnung des Biopolymers aus Braunalgen kann so umgangen und durch einen nachhaltigen, biotechnologischen Prozess ersetzt werden.

Mehr Informationen

25.Juli 2016 | Organobalance

Organobalance erhält US -Patent auf mikrobiellen Wirkstoff

Die US-Patentbehörde hat dem deutschen Biotechnologie-Unternehmen Organobalance ein Patent für einen auf Bakterien basierenden Wirkstoff gegen spezifische pathogene Keime (Erkältung, Halsentzündungen) erteilt. Das spezielle Milchsäure-Bakterium wurde in einem mehrstufigen Screening aus der eigenen Sammlung proprietärer Bakterienstämme identifiziert und die Wirkweise in Studien nachgewiesen. Der Wirkstoff kann vorbeugend eingesetzt werden und möglicherweise bei Erkältungskrankheiten wie zum Beispiel einer durch Streptokokken verursachten Entzündung eine Alternative zur oftmals üblichen Gabe von Antibiotika bedeuten.

Mehr Informationen

14.Juli 2016 | Festel Capital

Gunter Festel joins the German Biotech Company CASCAT

Gunter Festel joins the German start-up company CASCAT GmbH as shareholder and non-executive director bringing in his network within the biotechnology industry and financing community.

The CASCAT GmbH is a chemical and biotechnology company established in 2014 as spin-off of the Technical University of Munich in Straubing, Bavaria, and headed by the two shareholders André Pick and Jochen Schmid. Researching the field of synthetic reaction cascades by use of chemo (enzymatic) pathways, CASCAT strives to realize novel process routes towards chemical production. Therefore, CASCAT actively collaborates with renowned academic institutions and technology institutes to stay at the forefront of the technological development.

Mehr Informationen