DECHEMA e.V.
VBU-Geschäftsstelle

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main

Kontakt:
Dr. Sebastian Hiessl
Telefon: 069 / 75 64-301
Telefax: 069 / 75 64-169
E-Mail

Ihr Weg zur DECHEMA

Zur Mitgliederliste

Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU)

 

Die VBU ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und Institutionen, die in der Biotechnologie und verwanden Gebieten wie Pharma, Diagnostik, Medizin- und Labortechnik tätig sind. Als aktive Schnittstelle verbindet die VBU Unternehmen, wissenschaftliche Forschungseinrichtungen sowie Netzwerke und bildet eine Plattform für Kooperation, Kommunikation und Information.

 

VBU- und DECHEMA-Aktivitäten


23. März 2018
I VBU

Frühjahrstreffen der VBU-Managerinnen: Thema Zelltherapeutika

Am 23. März 2018 trafen sich die Managerinnen bei der Miltenyi Biotec GmbH in Bergisch Gladbach zum Thema Zelltherapeutika: Von der Produktion bis zum klinischen Einsatz. Zelltherapeutika gelten als ein Hoffnungsträger insbesondere bei schwersten Erkrankungen. Sie erfordern aber auch besondere Rahmenbedingungen bei Herstellung, Logistik und im Einsatz. Beim 34. Treffen des VBU-Managerinnen-Netzwerks stellten Experten den aktuellen Stand von Forschung und Praxis der Zelltherapeutika vor.

Mehr Informationen zum Managerinnen-Netzwerk und Agenda des Treffens


28. FEBRUAR 2018
I VBU / BMBF / NKS-G / vfa/vfa-bio

IMI-Webinar: Vorstellung des 14. Calls von IMI2

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Nationalen Kontaktstelle Gesundheit (NKS-G in der NKS  Lebenswissenschaften) und dem Verband der forschenden Arzneimittelhersteller (vfa/vfa bio) veranstaltete die VBU am 28. Februar 2018 von 10:00 - 11:30 Uhr ein Online-Webinar zum geplanten 14. Aufruf der Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2).

Mehr Informationen und Aufzeichnung des Webinars


27. FEBRUAR 2018
I VBU / DECHEMA

Webinar: Big Data – Chancen und Herausforderungen: Mit Big Data Produktionskosten senken

Im dritten Webinar der Webinarreihe "Big Data in der Prozessindustrie" am 27. Februar 2018 zwischen 11:00 – 12:00 Uhr hielt  Dipl.-Ing. Thomas Froese (CEO atlan-tec Systems GmbH und Vorsitzender des VDI Fachausschusses „Big Data“) einen Vortrag zum Thema „Mit Big Data Produktionskosten senken“. In dem Webinar wurde das Potential von Big Data Analytics in der Prozessindustrie vorgestellt und wie mit dieser Methode gezielt Produktionskosten gesenkt und Prozesse optimiert werden können. Zudem wurden aktuelle Anwendungsbeispiele aus der Industrie gegeben.

Mehr Informationen und Aufzeichnung des Webinars


13. FEBRUAR 2018
I VBU

Webinar: Big Data – Chancen und Herausforderungen: Optimierte Ergebnisse mit Versuchsplänen erzielen

Im zweiten Webinar der Webinarreihe "Big Data in der Prozessindustrie" am 13.02.18 zwischen gab Dr. Thomas Mühlenstädt (W. L. Gore & Associates) eine Einführung in die systematische Versuchsplanung und zeigte anhand einer Fallstudie, wie DOE in der Praxis angewendet werden kann. Bernd Heinen (JMP Software bei SAS Institute) hat im Anschluss weitere Möglichkeiten präsentiert, wie DOE Ihre Arbeit unterstützen und vereinfachen kann.

Mehr Informationen und Aufzeichnung des Webinars


30. Januar 2018
I VBU

Webinar: Big Data – Chancen und Herausforderungen: Beispiel für Datenanalysen aus der Prozessindustrie

Zum Auftakt der Webinarreihe "Big Data in der Prozessindustrie" führte Dr.-Ing. Nico Zobel, Leiter Prozessindustrie 4.0 am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF,  mit einem Übersichtsvortrag in das Thema ein.
Im Vortrag wurden konkrete Anwendungsbeispiele von Datenanalysen aus der Prozessindustrie vorgestellt. Dabei wurden Datenumfänge sowie Aufwände und Nutzen der Analysen angegeben. Das Webinar fand am 30. Januar 2018 statt.


30. November 2017 I VBU / NKS-G, vfa/vfa-bio

IMI-Webinar: Vorstellung der Themen des 13. Calls von IMI2

IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA mit einem Gesamtbudget von 3,27 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.
In dem IMI-Webinar wird über die Themen des 13. IMI2-Calls  informiert. Organisatoren des Webinars sind die NKS-G, die VBU und der vfa/vfa bio.
Das Webinar fand am 30. November 2017 statt.


7. November 2017 I EU / Nationale Kontaktstelle KMU
HORIZON 2020: Arbeitsprogramm 2018-2020 veröffentlicht

Das neue Arbeitsprogramm 2018-2020 von Horizont 2020 ist veröffentlicht. Erste Ausschreibungen sind seit dem 7. November 2017 geöffnet. Das Arbeitsprogramm setzt im Rahmen des Europäischen Innovationsrats (engl. European Innovation Council, EIC) auf Maßnahmen zur Unterstützung von marktschaffenden Innovationen. Das Budget für den EIC liegt bei 2,7 Milliarden Euro, daraus werden Mittel für das nunmehr komplett themenoffene KMU-Instrument, Fast Track to Innovation (FTI), FET Open und die sog. Horizon Prizes bereitgestellt. Für das KMU-Instrument und FTI können bereits Anträge eingereicht werden.
Erste Stichtage für das KMU-Instrument sind am 10. Januar 2018 (Phase 2) und 8. Februar 2018 (Phase 1) sowie für FTI am 21. Februar 2018.

Mehr Informationen bei der Nationalen Kontaktstelle KMU

Link zum Arbeitsprogramm


Oktober 2017
I DECHEMA

Statuspapier "Facility of the Future"

Die biopharmazeutische Industrie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten rasant entwickelt. Dabei werden von den Unternehmen zunehmend flexiblere, kleinere Produktionsanlagen geplant und errichtet, um bei der Produktentwicklung die Vielzahl der neuen Produktkandidaten zu bewältigen, aber auch, um den Marktbedarf zu decken. Bei diesen flexiblen „Facilities of the Future“ (FoF) werden häufig Single-Use-Systeme eingesetzt. Das Statuspapier der DECHEMA-Fachgruppe „Single-Use-Technologie in der biopharmazeutischen Produktion“ richtet sich an Neueinsteiger und Interessierte, die am Anfang der Konzeption einer FoF stehen.

Mehr Informationen und Download


DECHEMA

Positionspapier: Smarte Sensoren für die Biotechnologie
Die Sensortechnologie richtet sich neu aus: Sensorintelligenz, Dezentralisierung, Multisensorsysteme und Miniaturisierung sind die Anforderungen, die Sensoren zukünftig erfüllen müssen. Im Positionspaper „Smarte Sensoren für die Biotechnologie“ erklärt die DECHEMA-Fachgruppe „Messen und Regeln in der Biotechnologie“ genauer, welche Funktionen ein Sensor für die Prozesstechnik von morgen mitbringen muss. Sie reichen von der Selbstdiagnostik bis zur dezentralen Interaktion mit anderen Komponenten. 

Mehr Informationen  und Download des Positionspapiers


Informative Guides

  • 19th Guide to German Biotech Companies 2018
    Der von BIOCOM herausgegebene "Klassiker" erscheint  bereits zum 19. Mal.
  • Publikationen zur Gesundheitsbranche von GTAI
    GTAI - Germany Trade and Invest gibt regelmäßig Publikationen zu verschiedenen Aspekten der Gesundhaitswirtschaft heraus: Hersteller und Marktdaten im Bereich Biopharmazeutika, Diagnostika, Medizintechnik. Zu den GTAI-Publikationen


Viele weitere Aktivitäten der vergangenen Monate finden Sie hier.